Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 86.

Freitag, 16. September 2016, 09:01

Forenbeitrag von: »Sachse«

Stücke meiner Sammlung

Hallo, habe ebenso diese Probleme, irgendetwas scheint im Forum nicht mehr zu funktionieren ! Gruß Sachse

Freitag, 20. Juni 2014, 08:54

Forenbeitrag von: »Sachse«

Sächsischer Offizierssäbel

Hallo Vadding, die Zuordnung auf ein bestimmtes Regiment ist nicht möglich, allerdings kann man eine Eingrenzung vornehmen. Die Initiale FAR ( Friedrich August III.) verweist nur auf den Tragezeitraum ab 1904, die Ausbildung des terzseitigen Parierstangenlappens ohne bei Kavallerie-Offizierssäbeln üblichlicherweise den Namenszug umgebenden Laubkranz deutet auf eine Interimswaffe für Artillerieoffiziere. Den Vorzug gegenüber allen anderen Artillerieregimentern, die Herrscherinitiale (unter Wegfal...

Mittwoch, 29. Januar 2014, 10:40

Forenbeitrag von: »Sachse«

Sächsischer Degen?

Hallo, die Annahme, dass es sich bei diesem Modell um einen sächsischen Degen handeln könnte, ist nicht zutreffend. Die Gravur auf der Griffkappe deutet auf den Trägernamen, es ist keine Kgl.Sächsische Herrscherchiffre. Mit freundlichen Grüßen vom Sachsen

Freitag, 4. Oktober 2013, 10:40

Forenbeitrag von: »Sachse«

Sachsen Epaulette ???

Hallo Saltuarius, das aus meiner Sicht recht aussagefähige Nachschlagewerk hatte ich genannt, es behandelt außer der Bekleidungs - und Uniformierungsentwicklung der sächs. Armee diese auch für die Bereiche Bergbau, Feuerwehr, Forstwesen, Hofwesen, Justiz, Nationalgarde, Polizeiorgane ( kommunale und staatliche ), Postwesen, Staatseisenbahn sowie Zoll- und Steuerbehörden. Damit sollten die Uniformträger, auch die städtischen, weitestgehend erfasst sein. Mit frdl. Gruß vom Sachsen

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 12:30

Forenbeitrag von: »Sachse«

Sachsen Epaulette ???

Hallo Saltuarius, .....sechsstrahlige Sterne beim Forst schon, aber nicht Schulterstücke dieser Art und keinesfalls mit roter Unterlage ! Im Detail nachzuschlagen in : Müller/Vetters/Göschel - Im Dienste Sachsens Die Herzogtümer scheiden aus, die Auflage ist das Königlich-Sächsische Wappen ! Mit frdl. Gruß vom Sachsen

Mittwoch, 19. Juni 2013, 15:57

Forenbeitrag von: »Sachse«

Unser Admin ist tot!

soeben erst diese schlimme Nachricht gelesen - mein aufrichtiges Beileid an die Hinterbliebenen ! Sachse

Montag, 1. April 2013, 07:05

Forenbeitrag von: »Sachse«

Fotoalbum

Hallo, das Album ist mit dem Königlich Sächsischen Kadettenkorps ( gleichzeitig auch Realgymnasium ) Dresden in Verbindung zu bringen. Neben den Fotos der Offiziere bzw. des Unteroffiziers sind ausschließlich Zöglinge dieser Anstalt abgelichtet, was an der Uniformierung zweifelsfrei zu erkennen ist. Davon trägt einer die traditionelle Pagenlivree, welche für diesbezügliche besondere Dienste angelegt wurde - hier ist auch der zugehörige spezielle Pagendegen zu erkennen. Bei den Offizieren dürfte ...

Freitag, 15. März 2013, 07:24

Forenbeitrag von: »Sachse«

unbekannter Pallasch

Hallo, das vorgestellte Stück ist kein sächsisches Modell - die Info vom Verkäufer ist somit leider nicht zutreffend ! Mit freundlichen Grüßen vom Sachsen

Mittwoch, 23. Januar 2013, 09:30

Forenbeitrag von: »Sachse«

Nicht nur Jagd, auch Militär.....

Hallo Ebbe, alle Achtung - eine beeindruckende Sammlung, speziell die Zusammenstellung und Schönheit der jagdlichen Waffen könnte bei mir das Verlangen wecken, sich auch diesem Gebiet zu widmen ! Mit frdl. Grüßen vom Sachsen

Samstag, 1. Dezember 2012, 16:55

Forenbeitrag von: »Sachse«

Beamtendegen Trautvetter Dresden

Hallo Martin, die von le Hussard getroffene Annahme ist richtig. Es handelt sich um die Fa. Richard Trautvetter, einen relativ unbedeutenden Händler - im Vergleich zu den renomierten Dresdener Effekten - und Ausstattungshäusern Hast & Uhthoff, C.A. Westmann u.a. Diese Händlersignatur habe ich bisher auf wenigen Waffen und auch nur auf Beamten- bzw. Militärbeamtendegen gesehen, bei Ordonnanzwaffen noch nie. Bei Deinem Stück handelt es sich um einen Degen für Kaiserliche Postbeamte, sicherlich für...

Donnerstag, 22. Juli 2010, 17:29

Forenbeitrag von: »Sachse«

RE: KD- Sachsen

Na ja, dann komme ich mal wieder mit einer " nörglerischen " Meinung zu diesem Stück: Nochmals zum Ausgangspunkt - dem Foto mit erkennbar verschiedenartiger Bewaffnung der sächsischen Ulanen. Man sieht dort unzweifelhaft einen preußischen KD mit dem entsprechenden Gefäß und sächsische KS in Scheiden unterschiedlicher Tragezeiten ! Aber ein sächsisches KS-Gefäß mit einer KD - Klinge ( aus welchem Ursprung auch immer, es fehlt ja jegliche Abnahme ) halte ich für absolut abwegig, zumal diesen Kling...

Freitag, 25. Juni 2010, 09:07

Forenbeitrag von: »Sachse«

RE: Preußischer KD in Sächsischen Diensten?

Hallo, ein hochinteressantes Foto - offensichtlich wurden schon 1916 alle verfügbaren " Ausrüstungsreserven " ausgeschöpft. Erkennbar ein preussische KD neben den sächsischen KS, dazu noch mit vorschriftwidrig blanker Scheide und dem zweiten Ringband, daneben eine blanke Scheide mit einem Ringband und die drei Ulanen rechts mit dem vorschriftmäßigen KS mit geschwärzter Scheide und einem Ringband ! Auch die Uniformierung lässt hinsichtlich Farbe und Vorstößen Unterschiede erkennen, getragen wurde...

Montag, 7. Juni 2010, 19:21

Forenbeitrag von: »Sachse«

Sachesn Ulanenoffizierssäbel 1815

Hallo Utensi, ein wirklich sehr gut erhaltenes Stück, insbesondere bezüglich der bei diesen sächsischen Waffen immer wieder beeindruckenden Klingenverzierungen ! Es handelt sich allerdings um den Infanterie - Offizierssäbel Modell 1816, der diesem ziemlich ähnliche Ulanen - Offizierssäbel des gleichen Zeitraumes unterscheidet sich durch spitze Mitteleisen und schmalere gefächerte Ringbänder der Scheide. Da bei den mir bisher zugängigen Stücken dies stets der Fall war, könnte man m.E. davon ausge...

Freitag, 2. April 2010, 13:23

Forenbeitrag von: »Sachse«

RE: Vitrine

Hallo kunisada, obwohl mich das Sachgebiet nicht tangiert - meine uneingeschränkte Bewunderung dieser museumsreifen Präsentation Deiner Sammlungsstücke !!! Hochachtung und Gruß vom Sachsen

Freitag, 5. Februar 2010, 16:18

Forenbeitrag von: »Sachse«

RE: Reserve-Brückentrain Leipzig

Hallo, kleine Korrektur bzw. Ergänzung der ansonsten schlüssigen Truppenkennzeichnung: erkennbar handelt es sich um das XIX. ( 19. ) - 2. Königl. Sächs. - Armeekorps mit Gen. - Stab in Leipzig, das XII. ( 12. ) - 1. Königl. Sächs. - Armeekorps hatte den Gen. - Stab in Dresden. Zum XIX. - 2. Königl. Sächs. - Armeekorps, 24. Division, 2. Feldartillerie - Brigade, gehörte das 2. Trainbataillon Nr.19 - welches ebenfalls seinen Standort in Leipzig hatte. Mit frdl. Grüßen vom Sachsen

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 10:13

Forenbeitrag von: »Sachse«

RE: Gardereiter 1867

Hallo Deck, sieht eher nach einer Verschraubung des Wappens aus und dürfte - wie sehr häufig bei diesem Modell anzutreffen - als Ersatz des entfernten originalen Kgl.Sächs. Wappens vorgenommen worden sein. Diese Entfernung erfolgte nach der Aussonderung der Säbel im Zuge eines massenhaften Verkaufs ins Ausland. Als Ersatz fanden später Messing - Nachgüsse ( vernietet ) oder auch die Blech - Auflagen sächsicher Pickelhauben ( verschraubt ) Verwendung. Da Deine Fotos das Wappen nicht zeigen, musst...

Sonntag, 13. Dezember 2009, 13:43

Forenbeitrag von: »Sachse«

unbekanntes Stück evtl. Sachsen

Hallo, wie ich aus den Beiträgen erkennen kann, stehe ich mit meiner Beurteilung des vorgestellten Stückes so ziemlich alleine da - man möge bitte dann auch diese Fakten entkräften: - ich habe in der doch recht umfangreichen Literatur zu den sächs. Blankwaffen bisher keine Informationen gefunden, daß es Modifizierungen des Infanteriedegens 1808 gegeben hat oder eine diesem optisch ähnliche Seitenwaffe existierte. Auch in dem von beri zitierten Beitrag wurden nur Vermutungen geäußert. Für entspre...

Samstag, 12. Dezember 2009, 10:11

Forenbeitrag von: »Sachse«

RE: unbekanntes Stück evtl. Sachsen

Hallo neusaxe, wenn es diese Waffe nicht in einer anderen ( mir nicht bekannten ) Region in dieser Form gegeben hat, handelt es sich um ein Teil , welches einen sächsischen Infanteriedegen 1808 / Suhler Seitengewehr " vortäuschen " will. Die Unterschiede zum Original sind aber in allen Details gravierend: - falsches Griffstück, es ist zu schlank ( siehe Verhältnis zur 30 mm breiten Klinge ) und im oberen Teil anders geformt / abgewinkelt - Parierstange zu schwach, erscheint aus Blech geschnitten...

Samstag, 7. November 2009, 11:16

Forenbeitrag von: »Sachse«

Sächs.Gardereitersäbel 1879

Hallo konne, beim Vergleich Deiner beiden Bilderserien fällt mir auf, daß bei der ersten dem Säbel eine andere Scheide ( schwarz ) zugeordnet wurde als bei der zweiten ( blank ) ? Jetzt mit etwas mehr Zeit am Wochenende und der Verfügungsgewalt über den familiären Fotoapparat noch Bilder zu meinen Beiträgen mit den beschriebenen Details zur Scheide und den hoffentlich erkennbaren Punzierungen im Mundblech sowie auf der Angelvernietung. Die Waffen - Nr. des Truppenstempels ( G.E.63 = Gardereiter-...

Donnerstag, 5. November 2009, 15:06

Forenbeitrag von: »Sachse«

Sächs.Gardereitersäbel 1879

Hallo konne, nach den letzten Bildern muß ich meine Einschätzung doch etwas relativieren, die Scheide gehört nun wirklich nicht zu diesem Säbel. Der Zustand des Kgl. - Sächs. Wappens passt nicht so recht zum ansonsten gut erhaltenen Gefäß, es sieht schon ziemlich nach einem bewussten Abschliff aus ( mit welcher Veranlassung auch immer oder eventuell im Sinne einer Entnobilitierung / Unkenntlichmachung ? ). Derartigen Abrieb durch Putzen während der Tragezeit halte ich für undenkbar und ein solch...