Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 157.

Sonntag, 6. März 2016, 15:11

Forenbeitrag von: »fritz1888«

Feldwebelsäbel Großherzogtum Hessen

Wer mehr[ zu dem Thema lesen möchte{, wird weitere Informationen zu diesem Säbel hier finden: Rolf} Selzer, Die Säbel der Großherzoglich Hessischen Feldwebel (2006) unte]r [url]www.seitengewehr.de[/url]

Sonntag, 6. März 2016, 08:39

Forenbeitrag von: »fritz1888«

Sachsen. Artillerie-Faschinenmesser M1849

Hier ein Stück ganz ohne Truppenstempel... Schweres Messing-Kreuzgefäß. Gerippte Messing-Griffhülse mit im Guss angedeuteter, ganzer Griffkappe. Massive, gerade Keilklinge zur Rückenspitze hin zweischneidig verbreitert. Terzseitig Ritterhelm-Marke von Kirschbaum in Solingen und quartseitig Abnahmestempel JR unter Krone. Sonst keine weiteren Stempel auf Waffe oder Scheide. Schwarze Lederscheide mit zwei Messingbeschlägen. Gesamtlänge 65cm. Klingenlänge 48cm Klingenbreite 3,5cm

Sonntag, 6. März 2016, 07:29

Forenbeitrag von: »fritz1888«

China-Kavallerie-Degen

Hallo, Ein ehemaliges Stück in meiner Sammlung entspricht dem Stück von blankhans, war aber nicht in einem so guten Zustand. Es wundert mich ja immer, dass die Stück zum Teil teurer sind, als ein gut gestempelter “normaler” KD89. Meinen habe ich damals nach China verkauft, wo die Degen, laut Käufer sehr begehrt sind. Alles Gute, Peter

Samstag, 5. März 2016, 20:13

Forenbeitrag von: »fritz1888«

Des Kaisers Neue Kleider – Wilhelm II.

Hier einmal in Marineuniform...

Samstag, 5. März 2016, 19:39

Forenbeitrag von: »fritz1888«

Feldwebelsäbel Großherzogtum Hessen

Sorry, Irgendwie ist der Text wohl nicht mitgekommen. Diese Model wurde etwa zwischen 1854 und 1857 für die großherzoglich hessischen Feldwebel der Infanterie-, Jäger-, Pionier- und Traineinheiten eingeführt und bis 1889 getragen. Das Messing-Bügelgefäss hat eine wulstartige Randverstärkung und zum Stichblatt hin ist es korbartig verbreitert und mit sechs runden Durchbohrungen versehen. Die nach unten abgebogene Parierstangen-Endwalze hat zwei Faustriemenschlitze. Die ganze Griffkappe hat eine a...

Samstag, 5. März 2016, 17:23

Forenbeitrag von: »fritz1888«

Feldwebelsäbel Großherzogtum Hessen

[font='Arial, Helvetica, sans-serif'][/font]

Sonntag, 21. Dezember 2014, 09:15

Forenbeitrag von: »fritz1888«

Was könnte das für ein Säbel sein?

Und schon ist er bei egun drin!

Sonntag, 2. März 2014, 06:52

Forenbeitrag von: »fritz1888«

Schaukasten für einen IOD. Marke Eigenbau.

Hallo Dietmar, Glueckwunsch, das ist Dir wirklich gut gelungen und der IOD kommt gut zur Geltung. Kurzer und nich unbedingt zwingender Erweiterungsvorschlag: Neulich sah ich einen aehnlichen Schaukasten und der hatte die Rueckwand (innen) verspiegelt (Kacheln oder Folie - ich bin mir nicht sicher), damit man auch die Rueckseite der Klinge sieht, die sehr aufwendig vergoldet und verziert war. Viele Gruesse aus London, Peter

Freitag, 27. Dezember 2013, 21:54

Forenbeitrag von: »fritz1888«

Wer kennt diese Waffe?

Hallo, Diese Waffe wird regelmaessig als Hofbeamten oder Diplomatendegen identifiziert. Im Standardwerk der englischen Militärblankwaffen von Brian Robson wird dieses Model nicht behandelt, aber hier im Forum gibt es unter der Rubrik England ein paar Eintraege zu aehnlichen Degen. Viele Gruesse, Peter

Samstag, 19. Oktober 2013, 14:39

Forenbeitrag von: »fritz1888«

Restaurierung eines Säbelgriffs

Hallo, Ein gelungenes Restaurierungsprojekt - Hut ab! Peter

Samstag, 19. Oktober 2013, 14:35

Forenbeitrag von: »fritz1888«

Empfehlenswertes Öl?

Hallo, WD40 habe ich auch schon benutzt und kann es empfehlen. Eine Alternative ist das BALLISTOL Universalöl. Achtung: Nicht auf goldverzierten Klingen anwenden. Alles Gute aus London, Peter

Sonntag, 24. März 2013, 08:57

Forenbeitrag von: »fritz1888«

Unbekannter Damast Degen

Hallo, Wirklich ein schoenes Stueck. Darf ich noch anregen, dass man die Griffwicklung auch als Laie ganz gut selber reparieren kann. Uebrigens, der Faustriemen/Troddel ist fuer diesen Degen falsch. Viele Gruesse, Peter

Sonntag, 24. März 2013, 08:53

Forenbeitrag von: »fritz1888«

Ein Teil meiner Sammlung

Hallo, Danke fuer's zeigen und hoffentlich stellst Du noch mehr Bilder ein. Ich bin immer wieder dankbar, wenn ich Anregungen zur Praesentation von Sammlungen erhalte. Viele Gruesse, Peter

Samstag, 7. Januar 2012, 15:31

Forenbeitrag von: »fritz1888«

Gardesäbel Husaren ?

Das kann ja kein so tolles Stueck sein, wenn Du ihn direkt wieder bei egun verkaufen moechtest!!! Sollen wir Dir hier im Forum noch ein paar angaben zum Wert machen??? Peter

Sonntag, 30. Oktober 2011, 20:18

Forenbeitrag von: »fritz1888«

Uniformkunde - Die Deutschen Marinen 1819 bis 1918

Die Deutschen Marinen 1818 bis 1918 von Rolf Noeske und Claus P. Stefanski Militaria-Verlag, Wien 2011. 1336 Seiten, 304 farbige Bildtafeln ISBN: 978-3-902526-45-8 Preis: 99 € Auf der Website des Verlages wird das Werk auch vorgestellt: http://www.militaria.at/Book.aspx?book=8482500&Language=de

Freitag, 12. August 2011, 21:32

Forenbeitrag von: »fritz1888«

Infanterie Offiziersäbel (Infanterie Regiment Nr 92) ?

Hallo, Es ist zwar schon etwas her, dass zu diesem Model etwas geschrieben wurde, aber ich habe hier noch ein paar Bilder, die ich beisteuern kann. Wie schon beschrieben, handelt sich um einen eher seltenen Degen wie ihn die Offiziere im I. bzw. II. Bataillon des Braunschweigischen Infanterie-Regiment Nr.92 trugen. Das überkrönte W im Gefäß ist die Chiffre für Herzog Wilhelm. Der Degen wurde von WKC in Solingen hergestellt und entspricht dem Stück, das im WKC Katalog unter der Nummer 280 dargest...

Samstag, 12. Februar 2011, 15:16

Forenbeitrag von: »fritz1888«

Säbel nach dem Muster für Infanterieoffiziere M1837 - die "Vorher - Nacher"-Schau

Ganz tolle Arbeit - haette ich nicht gedacht, dass man das so wieder hinkriegt.

Samstag, 12. Februar 2011, 15:13

Forenbeitrag von: »fritz1888«

Des Kaisers Neue Kleider – Wilhelm II.

Super, da haben wir ja schon eine ganz schoene Menge zusammengetragen...