Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-11 von insgesamt 11.

Mittwoch, 20. Juni 2018, 13:15

Forenbeitrag von: »Turenne«

Was ist das für ein preussischer Säbel?

Hallo, Indem ich das Bild vergrößere, sehe ich etwas Langes auf der Parierlappen, aber es scheint nicht vie gekreuzte Kanonenrohren, vie so [img]https://veryimportantlot.com/cache/lot/55349/137630_1521234556-563x367_width_50.jpg?_=1521234556[/img] Daher scheint es nicht wie ein Artillerie Säbel, aber.............. ???

Dienstag, 19. Juni 2018, 15:51

Forenbeitrag von: »Turenne«

Preußische Gardeoffizierhofdegen um 1750 ???

Hallo Rothbarsch und Corrado26, Ich danke Euch für Eure Antworten. Ja, das Griffmaterial ist massives Silber, die kleine Kratzer zeigen, daß es nicht plattiert ist. Ich dachte auch es könnte um eine wilde Amputation des Hauptbügels und des Fingerbügels sich handeln, und daß das Gefäß wie so scheinen sollte : Aber das Gefäß scheint zu klein (9 cm vom Stichblatt bis Knauf, und 12,5 cm zusammen mit Knauf) einen Fingerbügel tragen zu können (nicht genug Platz für die Hand auf diesem Fall) ; ausserde...

Montag, 11. Juni 2018, 08:34

Forenbeitrag von: »Turenne«

Preußische Gardeoffizierhofdegen um 1750 ???

Hallo, Ich bitte um Hilfe um dieses Degen zu identifizieren. Die bikonvexe Klinge ist 72 cm lang, und trägt das Motto "Pro Gloria et Patria" in einer goldenen Kartusche auf jeder Seite . Der Knauf, der Griff und das Stichblatt scheinen aus massivem Silber zu sein. Das Motto und die Form der Klinge und des Degens scheinen typisch für die Zeit Friedrichs des Großen. Die Form des Knaufs, des Griffs und des leichtovales Stichblatts ähnelt der eines Gardeoffizierhofdegens (épée de cour d'officier des...

Mittwoch, 15. Juni 2016, 17:29

Forenbeitrag von: »Turenne«

Franz. Degen für Infanterie-Offiziere M 1923

Hallo, Der Hersteller ist die Firma BALP in Saint-Etienne. Die Klinge ist eine 2te Größe Klinge. Dieses Stück ist keine Replika, aber ein echter 1923 Degen.

Mittwoch, 15. Juni 2016, 17:17

Forenbeitrag von: »Turenne«

Gab es das franz. "Briquet" auch mit schwertähnlicher Klinge?

Hallo, Er scheint nicht französisch zu sein; aber es gibt so viel Ausnahme.................

Mittwoch, 15. Juni 2016, 17:14

Forenbeitrag von: »Turenne«

Frankreich, USA ?

Hallo, "Backès und Delacour" war um 1900 und auch vorher ein bekannter pariser Fourbisseur. Und FBD, mit Helm und Schwert meint "François Backès et François Delacour".

Mittwoch, 15. Juni 2016, 17:06

Forenbeitrag von: »Turenne«

Preuß. Kavallerie-Offizier-Interimssäbel (Löwenkopf-Säbel) um 1900

Danke sehr ! Zu erst hätte ich auch an der Kavallerie gedacht, aber wegen der kurze Klinge hätte ich nachdem an einem Füsilliersmodell gedacht; denn sollte seiner erste Eigentümer ein kleiner Uhlan oder Husar sein.... Können Sie (oder Kannst Du : sag man Du oder Sie, beim Blankwaffenforum ?) bitte diesen Säbel grundrißlich schätzen ?

Mittwoch, 15. Juni 2016, 16:41

Forenbeitrag von: »Turenne«

Hallo zusammen, grüß aus der Bretagne !

Schönen Dank ! Als jung, spielte ich Rugby, und deshalb bin ich kein Fußballspezialist.......... Doch scheinte es mir, daß "die Blaue" gegen die kleine Rumänien viel Glück gegen den Sinn des Spiels hätten.... Am Ende schätze ich, daß der 2016 Winner die deutsche Mannschaft noch mal wird........

Dienstag, 14. Juni 2016, 18:14

Forenbeitrag von: »Turenne«

Preussischer Säbel zu identifiezieren

Hallo ! Können Sie bitte so nett sein, um mir zu helfen, diesen Säbel zu identifiezieren ? (Bitte sehen Sie die Bilder hierunter) index.php?page=Attachment&attachmentID=41738 Deutsche Säbel kenne ich leider gar nicht so gut wie Französische Säbel, aber es scheint mir als ob : - es um eines Preussischen M 1852/79 Säbel mit Steckrückenklinge mit Schör sich handelt ; index.php?page=Attachment&attachmentID=41739 - die Klinge zu kurz (75 cm) ist, um an einem Kavalleriesäbel anzugehoren. - Aufgrund de...

Dienstag, 14. Juni 2016, 17:47

Forenbeitrag von: »Turenne«

Hallo zusammen, grüß aus der Bretagne !

Hallo, Ich komme aus dem Farwest Europas . index.php?page=Attachment&attachmentID=41758 [img]http://www.pointeduraz.com/sites/files_pointeduraz/files/styles/md_slider_1_bg/public/img-slider-05b.jpg?itok=yUhOo9dJ[/img] Mein Sammlungsthema heißt Französische Offiziersdegen und Säbel aus dem XIXen Jahrundert, aber hier und da mag ich auch gerne Blankwaffen aus anderen Erzugnis, besonders Säbel des "Erbfeinds"... (Nut ein Scherz ! ) Ich danke Ihnen im voraus mich hier willkommen zu heißen. Letztens ...