Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 14. April 2009, 18:03

Gedenkmedaille Oberst Carl von Kopal

Hallo.

Möchte heute eine Gedenkmedaille der k u k Zeit einstellen.
Es handelt sich um eine Kupfermedaille zum Gedenken an Carl von Kopal Oberst des 10. Jägerbataillons. * 5. Feb. 1788 - + 17. Jun. 1848
Auf der Vorderseite ist ein Abbild von Kopal, sein voller Name und Rang, Geburt u Sterbedatum und die beiden Städtenamen St. Lucia, Vicenza zu sehen.
Auf der Rückseite sieht man, das Kopal Denkmal das in Znaim (Znojmo) steht oder stand…..mit dem Enthüllungsdatum 16. Okt. 1853.
Auch zu sehen das Znaimer Stadtwappen, Adler mit Krone und Z auf der Brust.

Habe über Oberst Kopal nur wenig herausgefunden, weiß nur dass er am Italienfeldzug 1848-49 beteiligt war.
Auch weiß ich nicht ob diese Gedenkmedaille zur Verleihung diente oder ausgegeben wurde.

Durchmesser – 65mm
Dicke - 5mm
Gewicht - ca 115g.

Gruß
Rainer
Habe doch noch einen Link gefunden.

http://de.wikisource.org/wiki/ADB:Kopal,_Karl_von
REGNUM NORICUM

2

Dienstag, 14. April 2009, 20:07

RE: Gedenkmedaille Oberst Carl von Kopal

Hallo Rainer!
Es kann dir geholfen werden:
Oberst Karl von Kopal ist ein berühmter Oberst, geb. 1788 zu Schidrowitz in Mähren, diente ab 1805 in der Armee zumeist bei den Jägern und war Kdt des k.k. Feldjägerbaons 10.
Zum einen gibt es heute in Österreich noch die Kopalkaserne, zumindest gab es diese noch vor kurzem. Zweitens findest du in der Ruhmeshalle des HGM ein Rundbild über die Einahme von Vicenza am 10 06 1848---Angriff der Österreicher auf den von päpstlichen Truppen besetzten Monte Berico--Obst Kopal seinen 10er Jägern voran wird tödlich beim Sturmangriff verwundet. Für diese tapfere Tat erhielten die 10er Jäger ein silbernes Ehrensignalhorn mit der Inschrift- -Monte Berico--Kopal ruft!
Die Gedenkmünze wurde 1853 anlässlich der Enthüllung des Kopaldenkmals in Znaim aufgelegt.
Kopal als Kdt des 10. FJgB erlag seiner Verwundung am 15 06 1848 und wurde posthum zum Maria Theresienritter promoviert. Ich glaube, da gibt es in div. Büchern auch Stiche über den besagten Angriff.
Im HGM gibt es auch den Säbel des Obersten v. Kopal zu bewundern , ein InfoffzS M1838 mit Portepee, Fischhaut ohne Drahtwickelung und rotem Stossfilz-siehe Beitrag über meinen M1838, er ist diesem recht ähnlich. 1847 stand das FJgB 10 in Italien, die heimatliche Rechnungskanzlei befand sich aber in OÖ /Schärding. Es wurde 1813 errichtet, es hatte zu dieser Zeit ca. 50 Offiziere, Baonskdt war besagter Oberst v. Kopal . Auf dem von dir entdeckten Link gibts tatsächlich noch sehr interessantes über unseren wackeren k.k. Oberst.
mlG Gerhard
A.E.I.O.U.

3

Dienstag, 14. April 2009, 21:44

RE: Gedenkmedaille Oberst Carl von Kopal

Hallo Gerhard.

Habe diese Gedenkmünze od. Medaille als Kind in der Abriss Scheune meiner Großeltern gefunden und annektiert…..
Lange vergessen, jetzt wieder daran erinnert und präsentiert.
Nicht zuletzt durch einen Beitrag von dir inspiriert, dass nahezu alles im etwaigen Thema hilfreich oder lehrreich sein kann.
Auch wenn es nur ein Stück Kupfer der Erinnerung ist….
Danke dir für deinen Beitrag und deine Informationen über das Thema betreffend.

Gruß
Rainer
REGNUM NORICUM

4

Freitag, 1. Mai 2009, 13:37

Kopal-Jägermarsch k.u.k. FJgB10

Hallo Rainer!
Nachtrag:
---und da gab es auch noch den Kopaljägermarsch des kuk FJgB 10...
Die Hörprobe muss ich leider schuldig bleiben!
mlG Gerhard
A.E.I.O.U.