Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 13. Mai 2008, 18:19

Österreich Pionier Faschinenmesser Zwischenmodell

Das ist seltene Modell zwischen M 1853/89 und M 1915

Maße ist gleich wie Standardausführung M 1915.

Länge ohne Scheide: 540mm
Klingenlänge:390mm
Klingenbreite:40mm
Scheidenlänge:400mm

2

Dienstag, 13. Mai 2008, 19:18

Ooo, so was habe ich noch nicht gesehen!
Tu ne cede malis, sed contra audentior ito!

3

Dienstag, 13. Mai 2008, 20:55

Diesen Faschinenmessertyp habe ich auch noch nie gesehen.
Den Hersteller kannte ich bisher nur für österreichische Grabendolche der Sturmtruppen.
Danke fürs zeigen!

Mfg aus Wien

Michael
"Für Ehre und Pflicht bis Herz und Klinge bricht"

Bin auf der Suche nach gut erhaltenen, österreichischen Mannschaftssäbeln, besonders den Modellen M1850 und M1858.

4

Dienstag, 13. Mai 2008, 21:26

RE: Österreich Pionier Faschinenmesser Zwischenmodell

Hallo chombe,

ein wirklich sehr schönes und interessantes Teil.
.
Sammlergrüße
Anfänger

5

Mittwoch, 14. Mai 2008, 15:56

RE: Österreich Pionier Faschinenmesser Zwischenmodell

Danke Kameraden,

im Buch von Christian Ortner/Erich Artlieb "Mit blankem Säbel" ist auf Seiten 313, 314, 320 und 321 ein gleiches Stück abgebildet.
Entschuldigen Sie bitte für schlechtes Deutsch.


Grüße aus Kroatien

Chombe

6

Montag, 30. Juni 2008, 16:19

RE: Österreich Pionier Faschinenmesser Zwischenmodell

Schön! Vor allem in gutem Zustand! So selten wie die Ausführung mit Sägerücken....Gratuliere.

7

Montag, 30. Juni 2008, 17:56

RE: Österreich Pionier Faschinenmesser Zwischenmodell

Hallo Auspuff,

Danke noch einmal!!!
Entschuldigen Sie bitte für schlechtes Deutsch.


Grüße aus Kroatien

Chombe

8

Sonntag, 9. November 2008, 15:19

Fa. Winternitz auf k.u.k Pioniersäbel

Hallo Chombe!
Ich denke, ich kann dir zum Klingenschmied WINTERNITZ deines (übrigens wirklich schönen) Pioniersäbel weiterführende Informationen geben, da mich diese Firma im Zusammenhang mit den "Kaiserschützensäbeln" sehr interessiert.
Grund: Diese ist der mir derzeit bekannte einzige Hersteller abgenommener ärarischer! (nicht privater oder sonstwie beschaffter) brünierter Mannschaftssäbel für Landwehrgebirgstruppen ("Kaiserschützensäbel") gewesen. Sie führte den Bogenschützen als Marke.
Die Firma
Joachim WINTERNITZ`s und Neffen Metallwaren-und Messerfabrik
hatte als Inhaber Josef Stein und Moritz Schulz und befand sich am Hammerschmiedberg in STEYR/Oberösterr. im Stadtteil Steyrdorf. Schulz und Stein gründeten am 16.Jänner 1883 die Firma "Erste Steyrer Messer-, Stahl-, Eisen-, und Metallwarenfabrik Joachim Winternitz`Neffen. Angemeldet wurde die Fabrik am 12.Februar1885. Familienangehörige kämpften tapfer im 1. WK in der kuk Armee und wurden mehrfach für Tapferkeit ausgezeichnet.
Die Firma wurde nach sogenannter "Arisierung" 1938 und der Verschleppung bzw. Deportation von Familienmitgliedern 1939 und schweren Bombenschäden im WK2 im Gewerberegister 22 11 1940 gelöscht.
mlG
Gerhard
A.E.I.O.U.

9

Sonntag, 22. Mai 2011, 11:53

RE: Österreich Pionier Faschinenmesser Zwischenmodell

Liebe Sammlerfreunde !!!

Mit diesem ungewöhnlichen Pioniersäbel kommt auch ziemlich seltene und ungewöhnliche originaler Säbeltasche aus braune Leder ;) ;) ;).
Entschuldigen Sie bitte für schlechtes Deutsch.


Grüße aus Kroatien

Chombe