Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 16. Januar 2008, 17:53

Holländischer Infanterie-Off.-Säbel M 1852

In dieser Form, mit Neusilber-Bügelgefäss, geführt von Jägern und Schützen. Gerillte, schwarze Horn-Griffhülse. Blanke Rückenklinge mit Hohlbahn. Auf der Fehlschärfe zwei ovalen franz. Abnahmemarken. Rückenätzung in Schreibschrift "Manuf´re Klingenthal, Coulaux & Co.". Dazugehörige Neusilber-Scheide.

Gesamtlänge...................1.005 mm
Säbellänge.........................965 mm
Klingenlänge.......................810 mm
Klingenbreite (max.)..............28 mm

Gruss
blankhans

2

Mittwoch, 10. August 2011, 15:57

RE: Holländischer Infanterie-Off.-Säbel M 1852

Hier nochmals das gleiche Stück aus Solinger Fertigung. Die Rückenklinge trägt auf der Fehlschärfe innen die Marke von Clemen & Jung in Solingen und das Schriftband "EISENHAUER". Auf der Aussenseite eingeätzt ist der holländische Händler "Wm Pouvel & Zoon te´s Gravenhagen".

Gesamtlänge....................990 mm
Säbellänge........................955 mm
Klingenlänge......................795 mm
Klingenbreite (max.).............29 mm

Gruss
blankhans