Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 21. August 2013, 21:35

M 1845 Mannschaft?

Hallo Sammlerfreund!

Coldsteel einmal, schon vorstellt ein genau, solches Säbel.

Österreichischer Kavalleriemannschaftssäbel M 1845=

Wer kann, etwas genauer sagen?
Dies Säbel, hat nur ein Schlitz, hinten, für Faustrimmen und die Klinge 920 mm lang 32 mm breit, und 11 mm dick. Hersteller an Klinge S&K, andere Stempel nicht sichtbar. Dick Stossleder fehlt zwischen, Klinge und Korb. Griff gefertigt aus kraft Holz und hat 11 Rippen. Nur gemalt, mit Lederbezug nicht
1cm-rel rövidebb mint a szabványos, öst-ung M 1845. An Korb, die Bohrung-Diameter (7), kleinest, als an Standard. Aber für Faustrimmen hat auch ein Shlitz, auch oben. Grifkappe ähnlich als baden Kavallerie-Säbel M 1859, Mannschaft. Meine Vermutung dies ist ein öst-ung M 1845 Mannschaft-Säbel aus Solingen Hersteller.
oder ein Süd deutsch Mannschaft-Säbel, aus Muster österreichischer M 1845 Manschaft-Säbel.
Oder?
Dies ist ähnlich, als österreichische-ungarische 1845 M Mannschaft Säbel.
M 1845 Mannschaft
M 1845 Mannschaft 2.

Ich hoffe, dass jemand, kann, dies Typ zu identifizieren.
MfG Laszlo
"Vitam et sanquinem!"

2

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 13:07

Hallo Laszlo!
Auch wenn S&K Klingen fallweise in den ö.-u-Modellen 1850, 1858 und 61 beziehungsweise deren Mischformen zu finden sind, glaube ich nach meinem Gefühl hier nicht an einen "richtigen" M1845--auch wenn grosse Ähnlichkeiten sind. Vielleicht ist es eine dtsch.-österr. Mischung, aber so in dieser Form kenne ich auch nicht.
k.k. Kavalleriesäbel M1858/61
Es ist mir aber der Erhaltungszustand für einen alten M45 zu gut, deutsche Säbel wie dieser wurden --so glaube ich, länger geführt und sind daher jünger und besser erhalten
Die Griffkappe ist mir viel zu rund und bombiert, zumindest ich kenne so etwas bei ö-u Säbel nicht.
A.E.I.O.U.