Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 18. Dezember 2015, 09:58

Württemb. Säbel der berittenen Artillerie M 1849

Nach franz. Vorbild M 1822, aber mit eisernem Gefäss gefertigt. Ovales Stichblatt auf Unterseite mehrfach gestempelt "991" durchgestrichen, "1 + 8" untereinander und Güteprüfmarke "IR" und "M". Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn und Rückenzug (Montmorency) auf Fehlschärfe aussen gestempelt "1083" und auf Rücken "S6". Auf Klinge und Scheide später eingravierte Zahl "52". Stahlblechscheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Trageringen. Unter Mundstück innen der Truppenstempel "29.A.7.60." (2. Württemb. Feld-Artillerie-Rgt. Nr. 29, Prinz Luitpold von Bayern, Ludwigsburg 1736). Auf Schlepper innen nochmals der gleiche Stempel und undeutliche Marken.

Gesamtlänge.....................1.055 mm
Säbellänge........................1.015 mm
Klingenlänge........................865 mm
Klingenbreite (max.)................32 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Dienstag, 29. Dezember 2015, 10:24

Truppenstempel auf Stichblatt-Unterseite "13.A.A.6.16." (Feld-Artillerie-Regiment König Karl, 1. Württembergisches Nr. 13) zusammen mit Zahl "488" und Buchstabe "M". Klinge auf Fehlschärfe innen mit "Königskopf-Marke" (Gebr. Weyersberg, Solingen 17897 - 1883) und aussen Zahl "500". Stahblechscheide nummerngleich auf Schlepper aussen gestempelt.

Gesamtlänge...................1.050 mm
Säbellänge......................1.020 mm
Klingenlänge......................870 mm
Klingebreite (max.)................33 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Dienstag, 5. Januar 2016, 09:14

Truppenstempel auf Säbel und Scheide nummerngleich "29.A.8.41." (Feld-Artillerie-Regiment Prinz-Regent Luitpold von Bayern, 2. Württembergisches Nr. 29) zusätzlich auf der Stichblatt-Unterseite die Buchstaben "M" und "K". Klinge auf Fehlschärfe innen mit "Königskopf-Marke" (Gebr. Weyersberg, Solingen 17897 - 1883) und aussen Zahl "1601". Auf dem Schlepper ein älterer Stempel des Artillerie - Regiments 13.

Gesamtlänge...................1.050 mm
Säbellänge......................1.020 mm
Klingenlänge......................870 mm
Klingebreite (max.)................33 mm
»olgaulan« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1137.JPG
  • IMG_1141.JPG
  • IMG_1143.JPG
  • IMG_1145.JPG
  • IMG_1151.JPG
  • IMG_1149-vert.jpg
  • IMG_1153-horz.jpg

4

Mittwoch, 6. April 2016, 16:55

Truppenstempel auf Stichblatt-Unterseite in zwei Zeilen "13. A 6" und "39" (Feldartillerie-Rgt. König Karl, 1. Württemb Nr. 13). Links davon Zahl "389". Nahe dem Klingenrücken zwei kleinere Marken. Auf Klingen-Fehlschärfe innen tief eingeschlagene "Königskopf-Marke" (Gebr. Weyersberg, Solingen 1787 - 1883) und auf Aussenseite Zahl "442". Stahlblech-Scheide auf Schlepper innen mit gleichem Truppenstempel.

Gesamtlänge......................1.045 mm
Säbellänge.........................1.020 mm
Klingenlänge.........................870 mm
Klingenbreite (max.).................33 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg