Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 10. September 2016, 19:42

Wachtmeister Kavallerie-Offizier-Säbel M 1852

Steckrückenklinge mit Schör, datiert 1916. Eisen-Bügelgefäss mit zwei Terz- und einem Quartbügel durch Spangen verbunden. Gefräste Nussbaum-Griffhülse mit zwei Lagen gegenverdrillter Silberdraht-Wicklung. Alle Gefässteile mit kleiner Abnahmemarke. Am Klingenkopf eingeschlagene Hersteller-Marke innen "CARL EICKHORN SOLINGEN" (1865 - 1980). Rückenstempelung "W 16 unter Krone" (König Wilhelm II., 1888 - 1918) und Abnahmemarke. Brünierte Stahlblech-Scheide mit Abnahme auf Schlepper innen.

Gesamtlänge......................1.025 mm
Säbellänge...........................990 mm
Klingenlänge.........................855 mm
Klingenbreite (max.).................29 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Samstag, 10. September 2016, 19:51

Ein weiteres Stück von Eickhorn, datiert 1916, mit anhängendem Portepee und Leder-Tragetasche.

Abmessungen wie oben.

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 21:57

Datiert 1912. Griffhülse mit Fischhautüberzug und zwei Lagen Silberdraht-Wicklung. Gefäss-Unterseite mit altem Truppenstempel "6.D.1.14." (Magdeburger Dragoner-Regiment Nr. 6). Auf Oberseite späterer Reichswehr-Truppenstempel "5/K.R.3.8." (5. Kavallerie-Regiment). Steckrückenklinge mit Schör auf Fehlschärfe innen eingeschlagen "CARL EICKHORN SOLINGEN" (1856 - 1980). Rückenstempelung "W 12 unter Krone" und Abnahmemarke. Geschwärzte Stahlblech-Scheide mit nummerngleicher Stempelung.

Gesamtlänge.................1.015 mm
Säbellänge......................990 mm
Klingenlänge....................850 mm
Klingebreite (max.).............29 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Freitag, 11. November 2016, 16:16

Früher Wachtmeister-Säbel mit Rückenklinge. Auf Korb-Unterseite Abnahmemarke, Zahl 13, gelöschter Truppenstempel und nachträglich eingraviert "14.H.". Auf Klingen-Fehlschärfe innen der Hersteller "WEYERSBER & STAMM SOLINGEN" ( 1817 - 1872). Abnahmemarke auf Rücken. Schneide angeschärft. An der brünierten Stahlblech-Scheide wurde das untere Ringband entfernt.

Gesamtlänge....................1.045 mm
Säbellänge.........................990 mm
Klingenlänge.......................850 mm
Klingenbreite (max.)...............30 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

5

Mittwoch, 16. November 2016, 18:09

Datiert 1915. Auf Stichblatt-Oberseite eingeschlagen "1920" und auf Unterseite der Reichswehr-Truppenstempel "J.S.10." (Infanterie-Schule, Waffe Nr. 10). Alle Gefässteile, einschl. der Vernietung mit kleiner Abnahmemarke. Rückenklinge mit Schör. Auf Fehlschärfe aussen der Hersteller "WEYERSBERG & CO. SOLINGEN" (ab 1883 - heute). Rückenstempelung "W 15 unter Krone" und Abnahmemarke. Brünierte Stahlblech-Scheide nummerngleich gestempelt.

Gesamtlänge..................1.025 mm
Säbellänge.......................995 mm
Klingenlänge.....................855 mm
Klingenbreite (max.).............29 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

6

Sonntag, 27. November 2016, 17:55

Eine weitere frühe Fertigung ohne Datierung. Auf Korb-Unterseite eingeschlagene Abnahme-Marke und "L.G." (Land-Gendarmerie). Ehemals vorhandene Fingerschlaufe und Silberdraht-Wicklung fehlen. Auf der 10 mm langen Klingen-Fehlschärfe innen der Hersteller-Stempel "CLEMEN & JUNG (Solingen 1^860 - 1980) und kursives "G" für Guss-Stahl. Klingenrücken mit Abnahmemarke. Stahlblech-Scheide mit zwei stromlinienförmigen Ringbändern.

Gesamtlänge.......................1.040 mm
Säbellänge.............................985 mm
Klingenlänge...........................845 mm
Klingenbreite (max.)...................30 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

7

Samstag, 10. Februar 2018, 16:46

Datiert 1916. Auf Korb-Unterseite eingeschlagener Truppenstempel "21.T.1.1." (2. Rheinische Train-Abteilung Nr. 21, Forbach 1912). Steckrückenklinge auf Fehlschärfe innen gestempelt "CARL EICKHORN SOLINGEN". Auf Rücken "W 10 unter Krone" und Abnahmemarke. Brünierte, nummerngleich gestempelte Stahlblech-Scheide,

Gesamtlänge......................1.030 mm
Säbellänge...........................995 mm
Klingenlänge.........................855 mm
Klingenbreite (max.).................29 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg