Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 20. Dezember 2015, 11:59

Preuß. Infanterie-Offizier-Degen IOD a/A

Geschenkstück um 1880. Messing-Bügelgefäss mit Klappscharnier. Griffhülse mit verdrillter Silberdraht-Wicklung und aufgelegter, platzender Kanonenkugel. Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn zu einem Drittel geätzt und vergoldet. Innen militärische Trophäen, Reichsadler unter Krone und Schriftband "EISENHAUER", von Blattwerk eingerahmt. Aussen die Widmungs-Inschrift "F. Quadt s/l Bergmann zur freundl. Erinnerung". Auf dem Rücken eingeätzt und zusätzlich auf der Fehlschärfe eingeschlagener Hersteller-Name "EWALD CLEFF SOLINGEN" (1867 - 1966). Geschwärzte Lederscheide mit glatter Messing-Montur.

Gesamtlänge......................990 mm
Degenlänge........................965 mm
Klingenlänge.......................805 mm
Klingenbreite (max.)...............20 mm

Siehe auch hier http://www.blankwaffen-forum.com/index.p…43017#post43017

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Sonntag, 27. Dezember 2015, 14:05

Um 1900. Messingbügelgefäss mit Scharnier. Griffhülse mit Silberdraht-Wicklung, aufgelegter Granate und Schriftband 1807 (Collbergisches Grenadier-Regiment, Graf Gneisenau, 2. Pommersches Nr. 9). Klinge ab der vierkantigen Fehlschärfe linsenförmig dann zum Ort hin abgeflacht und doppelt gekehlt. Auf 260 mm tief geätzt mit Band- und Flechtwerk. Auf dem Rücken eingeätzte Lieferanten-Adresse "M. NEUMANN BERLIN".

Degenlänge.....................980 mm
Klingenlänge....................830 mm
Klingenbreite (max.)............21 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Dienstag, 29. Dezember 2015, 10:35

Messing-Bügelgefäss mit Scharnier. Alle Gefäss-Einzelteile gestempelt mit Nummer "96" Damast-Steckrückenklinge mit Schör auf 135 mm vergoldet und mit Blattwerk geätzt. Zusätzlich auf der Aussenseite zwei gebläute Schriftbänder "DAMAST-STAHL" und "EISENHAUER". Auf Fehlschärfe aussen "Ritterhelm-Marke" (Weyersberg, Kirschbaum & Co., Solingen ab 1883 - heute). Geschwärzte Lederscheide mit Messing-Montur.

Gesamtlänge.....................1.005 mm
Degenlänge.........................990 mm
Klingenlänge........................840 mm
Klingenbreite (max.)................15 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 07:36

Preuß. Infanterie - Offizier - Degen alter Art , um 1900 , Messing-Bügelgefäss mit Klappscharnier , beiderseitige noch schwach
erkennbare Klingenätzung , terzseitig noch mit Reichsadler unter Krone geätzt , Klingenrücken mit Händlersignatur :
R.TRAUTVETTER / DRESDEN .
Degenlänge : 1000 mm
Klingenlänge : 860 mm
Klingenbreite : 16 mm

Gruß
Ralf
»Cater« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010464.JPG
  • P1010465.JPG
  • P1010466.JPG
  • P1010471.JPG
  • P1010472.JPG

5

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 09:57

Das sieht man auch nicht so häufig. Eine sächs. Lieferanten-Adresse in Verbindung mit dem Reichsadler.

Gruss
blankhans

6

Freitag, 1. Januar 2016, 15:24

Messing-Bügelgefäss mit Scharnier. Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn auf 365 mm sehr schön geätzt mit militärischen Trophäen, Adler unter Krone und Schriftzug "EISENHAUER". Auf Klingenrücken der Hersteller "CLEFF & KELLER IN SOLINGE", der auch nochmals auf der Fehlschärfe innen eingeschlagen ist. Geschwärzte Lederscheide mit Messing-Montur.

Gesamtlänge....................980 mm
Degenlänge......................965 mm
Klingenlänge.....................805 mm
Klingenbreite (max.).............20 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgende Bilder angehängt:
  • Z1.jpg
  • Z2.jpg

7

Freitag, 1. Januar 2016, 15:32

die geätzten Klingen von E. Cleff gefallen mir am besten ,

Gruß
Ralf

8

Sonntag, 17. Januar 2016, 19:51

Messing-Bügelgefäss mit fast noch komplett erhaltener Vergoldung. Alle Einzelteile mit der Zahl "4" gestempelt. Klinge auf 260 mm geätzt mit militärischen Trophäen und dem Reichsadler unter Krone. Geschwärzte Lederscheide mit Messingmontur.

Gesamtlänge.................1.040 mm
Degenlänge...................1.020 mm
Klingenlänge....................860 mm
Klingenbreite (max.)............20 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

9

Dienstag, 26. Januar 2016, 17:28

Ältere Ausführung 1800/1810. Starres Messing-Bügelgefäss. Auf Bügel-Aussenseite undeutlich gestempelt "...Brahm". Symmetrische Stichblätter mit Randwulst auf der Unterseite durch Blattwerk verziert. Der ehemals vorhandene Fingerdorn am unteren Griffring fehlt. Klinge noch schwach erkennbar geätzt mit militärischen Trophäen. Dies gilt auch für die Solinger Blattmarke auf dem Rücken.

Degenlänge.......................960 mm
Klingenlänge......................800 mm
Klingenbreite (max.)..............22 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

10

Sonntag, 7. Februar 2016, 11:09

Um 1900. Vergoldetes Messing-Bügelgefäss mit Klapp-Scharnier innen. Auf Klingen-Fehlschärfe aussen eingeschlagen "W.K.C. unter Königskopf und Ritterhelm" (Weyersberg, Kirschbaum & Co., Solingen ab 1883 - heute). Klinge auf 360 mm geätzt mit Blatt- und Rankenwerk. Als Besonderheit erscheint zusätzlich auf der Aussenseite der Reichsadler und innen der preuß. Adler. Eingeätzte Lieferanten-Adresse auf Klingenrücken "MOHR & SPEYER STRASSBURG". Geschwärzte Lederscheide mit Messing-Montur:

Gesamtlänge.....................1.035 mm
Degenlänge.......................1.020 mm
Klingenlänge........................875 mm
Klingenbreite (max.)................17 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

11

Sonntag, 10. April 2016, 16:07

Auf dem nach oben klappbarem Stichblatt ist eine grosse Freiherren-Krone eingraviert. Alle Gefäss-Einzelteile sind "12" gestempelt und die Angel "HM". Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn zu einem Drittel noch schwach erkennbar geätzt. Auf der Fehlschärfe innen gestempelt "EWALD CLEFF SOLINGEN" (1867 - 1966). Unrichtig ergänzte Lederscheide.

Gesamtlänge..................940 mm
Degenlänge....................930 mm
Klingenlänge...................790 mm
Klingenbreite (max.)...........17 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

12

Samstag, 16. April 2016, 19:59

Etwa um 1860/70. Starres Messing-Bügelgefäss an dem die Stichblätter etwas nach oben gebogen sind. Die kräftige Rückenklinge ist auf der Fehlschärfe aussen mit einem "Totenkopf" gestempelt (Friedrich Nees & Söhne, Solingen ca. 1860 - 70). Geschwärzte Lederscheide mit glatten Messing-Beschlägen.

Gesamtlänge....................1.045 mm
Degenlänge......................1.035 mm
Klingenlänge.......................870 mm
Klingenbreite (max.)...............28 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

13

Samstag, 18. Juni 2016, 17:45

Kammerstück datiert 1888. Klappbares Innen-Stichblatt. Abnahmemarken auf allen Gefässteilen. Rückenklinge auf Fehlschärfe innen gestempelt "WEYERSBERG, KIRSCHBAUM & CIE. SOLINGEN" (1883 - heute). Auf Rücken eingeschlagen "W 88 unter Krone" (König Wilhelm II., 1888 - 1918) und Abnahmemarke. Lederscheide mit Messingbeschlägen und Abnahmemarken.

Gesamtlänge.....................1.030 mm
Degenlänge.........................980 mm
Klingenlänge........................815 mm
Klingenbreite (max.)................24 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

14

Mittwoch, 19. Juli 2017, 21:25

Dieser IOD trägt zwei Mal die gleiche Hersteller-Signatur. Auf der Fehlschärfe ist die Stempelmarke von "EWALD CLEFF SOLINGEN" eingeschlagen und auf dem Klingenrücken die entsprechende Ätzung. Warum und weshalb ist nicht bekannt.

Gesamtlänge....................1.010 mm
Degenlänge......................1.000 mm
Klingenlänge.......................860 mm
Klingenbreite (max.)...............19 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg