Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 12. Juli 2016, 21:48

Franz. Marine-Entersäbe M 1833

Geschwärztes, eisernes Bügelgefäss in ovales Stichblatt übergehend. Auf der Oberseite drei undeutliche Abnahmemarken. Löffelartiger Handschutz auf der Bügel-Aussenseite angelötet. Hohle, achtkantige eiserne Griffhülse. Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn. Auf Fehlschärfe aussen zwei Abnahmemarken. Darunter auf beiden Seiten grosser, eingeätzter Anker. Rückensignatur in Schreibschrift "Manufre Rle de Chatellerault Sbre 1840". Geschwärzte Lederscheide mit Messing-Montur. Rechteckige Trage-Öse auf Mundblech. Darüber eingeschlagener, kleiner Anker.

Gesamtlänge.....................840 mm
Säbellänge........................810 mm
Klingenlänge......................675 mm
Klingenbreite (max.)..............37 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Samstag, 24. März 2018, 17:22

Dieser Säbel ist auf dem Klingenrücken geätzt "Manufre Rle de Chatellerault Sbre 1841". Abmessungen wie gehabt.

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

Ähnliche Themen