Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 5. Mai 2018, 19:50

Württemb. Säbel für berittene Infanterie-Offiziere um 1900

Das in Preussen eingeführte Modell für berittene Infanterie-Offiziere ist in Württemberg offiziell nicht geführt worden. Dieses Stück sollte es daher eigentlich nicht geben. Vernickeltes Eisen-Bügelgefäss mit zwei Terzbügeln und schwarz/roter Leder-Fingerstrippe. Geätzte Klinge mit militärischen Trophäen und Blattwerk sowie dem württ. Wappen auf der Aussenseite. Klingenrücken signiert "G. FRÖRER, STUTTGART". Hersteller auf Fehlschärfe aussen "W.K.& C. unter Königskopf und Ritterhelm" (Weyersberg, Kirschbaum & Co., Solingen ab 1883 - heute). Stahlblechscheide mit zwei Ringbändern.

Gesamtlänge....................995 mm
Säbellänge.......................975 mm
Klingenlänge.....................835 mm
Klingenbreite (max.).............23 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg