Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 15. Dezember 2015, 13:43

Sächs. Kavallerie-Säbel M 1829

Eisen-Bügelgefäss mit zwei Terzbügeln. Ovales Stichblatt mit Truppenstempel "12.T.F.4.19." (Fuhrpark-Kolonne, Kgl. Sächs. 1. Train-Abteilung Nr. 12, Dresden + Bischofswerda). Altstempel auf Unterseite "II.C.101." und verputzte Abnahmemarke "AR unter Krone" (König Anton, 1827 - 36). Keilklinge mit Rückenzug. Ehemals vorhandene Ätzungungen (Herrscher-Monogramm aussen + sächs. Wappen innen) auf der Fehlschärfe stark verputzt. Stempel innen "AR unter Krone". Rückenätzung des Herstellers in Schreibschrift "C.v. Keller Solingen 1829). Eisenscheide mit zwei Ringbändern nummerngleich gestempelt. Auf Schlepper innen Altstempel "II.5.83.".

Gesamtlänge.....................1.105 mm
Säbellänge........................1.055 mm
Klingenlänge........................905 mm
Klingenbreite (max.)...............34 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z1.jpg

2

Dienstag, 22. Dezember 2015, 15:20

Dieses Stück trägt auf der Stichblatt-Oberseite den Truppenstempel "12.T.E.42." (Train-Ersatz-Abteilung) und auf der Unterseite den Namen "KNECHT" (P. Knecht, Solingen, 1820 - 55). Auf dem Klingenrücken findet sich die Ätzung "C. v. Keller in Solingen 1862". Die Ätzungen innen und aussen am Klingenkopf sind sehr schön erhalten. Eisenscheide mit gleichem Truppenstempel, bis auf die unterschiedliche Waffen-Nr. Auf Schlepper innen Reste des alten Truppenstempels und Buchstabe "K" für Knecht.

Gesamtlänge..................1.085 mm
Säbellänge.....................1.045 mm
Klingenlänge.....................900 mm
Klingenbreite (max.).............33 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgende Bilder angehängt:
  • Z1.jpg
  • Z2.jpg

3

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 15:01

Eingeschlagener Truppenstempel auf abgebogener Stichblatt-Unterseite "12.T.B.P.3.3." (12. Train-Bataillon, 3. Proviant-Kolonne, Waffe Nr. 3). auf Klinge aussen und innen nur noch schwach erkennbare Ätzungen. Abnahme "AR unter Krone" zusammen mit kleinem "AR". Rückenätzung in Schreibschrift "C. v. Keller in Solingen 1830". Nummerngleich gestempelte Eisenscheide mit Altstempel auf Schlepper innen "E.74.".

Gesamtlänge...................1.080 mm
Säbellänge......................1.040 mm
Klingenlänge......................900 mm
Klingenbreite (max.)..............34 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Donnerstag, 24. März 2016, 14:21

Auf Stichblatt-Unterseite eingeschlagen "AR unter Krone" und der leicht verputzte Truppenstempel "18.U.?" (Kgl. Sächs. 2. Ulanen-Regiment Nr. 18, Leipzig 1867). Klingenrücken geätzt "P. KNECHT SOLINGEN" (1825 - 1850). Auf Fehlschärfe aussen Abnahme. Dazugehörige Eisenscheide.

Gesamtlänge....................1.080 mm
Säbellänge.......................1.025 mm
Klingenlänge.......................885 mm
Klingebreite (max.)................34 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg