Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 29. Juni 2008, 17:58

re

Hallo,

Dass ist nicht eine Hollandische sabel...

Gruss!

2

Sonntag, 29. Juni 2008, 19:38

RE: re

Da hast Du es Dir ganz schön einfach gemacht. Eine Erklärung warum er nicht aus Holland sein kann, wäre sehr schön.

Das ist hier ein Blankwaffenforum. Alle möchten an Deinem Wissen teilhaben und lernen.

Gruß Thomas
Gruß vom alten Schweden

Thomas

3

Mittwoch, 6. August 2008, 18:00

RE: Unbekannter Kürassier-Pallasch, datiert 1824

eine holländische M1814 hat 2 ringen an der scheide,
am ende der griff hat ein holländer keine kupfer ringe.
WvO

4

Mittwoch, 6. August 2008, 21:27

RE: Unbekannter Kürassier-Pallasch, datiert 1824

Danke für den Hinweis! Was für ein Land könnte denn in Frage kommen?

Gruss
blankhans

5

Donnerstag, 7. August 2008, 16:49

RE: Unbekannter Kürassier-Pallasch, datiert 1824

Sorry, wurde von mir beim Verschieben versehentlich gelöscht. Hier nochmals Bilder + Daten:

Unbekannter Kürassier-Pallasch datiert 1824. Messing-Bügelgefäss mit drei Terzbügeln gestempelt "AB" in Schreibschrift. Auf halber Griffkappe "GD" unter Krone. Rückenklinge mit beidseitiger Doppelhohlkehlung und Mittelgrat. Auf Fehlschärfe aussen eingeschlagen "R 84" und innen "1824". Blanke Stahlblechscheide auf Ringband aussen gestempelt "W 732" zusammen mit kleiner, runden Abnahmemarke.

Gesamtlänge..................1.150 mm
Pallaschlänge..................1.110 mm
Klingenlänge.....................955 mm
Klingenbreite (max.)............30 mm

Gruss
blankhans

6

Donnerstag, 7. August 2008, 22:08

RE: Unbekannter Kürassier-Pallasch, datiert 1824

der säbel kommt nicht aus Frankteich, Belgien oder Holland.
vielleicht müssen sie es suchen in die Scandinavischer länder??
WvO

7

Freitag, 8. August 2008, 08:17

Nach meinen Unterlagen ist das ein spanischer Pallasch M 1815 für die Linien-Kavallerie, seine Maße stimmen exakt mit den angegebenen überein. Siehe Rubi, Armamento portatil Espanol 1764-1939, S.31.
Es geht halt nichts über eine gute Bibliothek.................
Gruß
corrado26

8

Freitag, 8. August 2008, 08:34

Das stimmt! Aber man kommt halt nicht immer an die Bücher heran, die man gerne hätte.

Gruss
blankhans

9

Freitag, 8. August 2008, 09:26

Das ist überhaupt kein Problem, bitteschön:
http://www.eurobuch.com/search_results.php
Gruß
corrado26

10

Freitag, 8. August 2008, 11:10

Danke!

Gruss
blankhans

11

Freitag, 8. August 2008, 12:35

Tu ne cede malis, sed contra audentior ito!

12

Freitag, 8. August 2008, 15:08

Die Bestellung ist schon unterwegs. Nochmals vielen Dank für die Hinweise.

Gruss
blankhans