Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 23. Januar 2009, 16:09

Württemb. Kavallerie-Degen 1889, Eigentumsstück

Vernickeltes Eisen-Bügelgefäss mit württemb. Wappen im durchbrochenen Stichblatt. Schwarze Hartgummi-Griffhülse mit Zeigefinger-Auflage. Vernickelte Steckrückenklinge mit Schör. Auf Fehlschärfe aussen eingeschlagen "W.K. & C." unter Königskopf und Ritterhelm (Weyersberg, Kirschbaum & Co., Solingen). Vernickelte Stahlblechscheide mit zwei Ringbändern und starren Trageringen.

Gesamtlänge.................1.000 mm
Degenlänge.....................980 mm
Klingenlänge....................840 mm
Klingenbeite (max.)............22 mm

Siehe auch hier:
Kavalleriedegen M89
KD 89 Ulanen

Gruss
blankhans

2

Samstag, 24. Januar 2009, 19:23

RE: Württemb. Kavallerie-Degen 1889, Eigentumsstück

Gefäss aus Neusilber. Auf Stichblatt-Oberseite eingravierter Trägername "Drg. Wekel" (Dragoner Wekel). Auf der Klingen-Fehlschärfe aussen "Drag. Reg. König 2 Wttb. 26" (26. Dragoner-Regiiment König, 2. Württemb., Stuttgart-Cannstatt 1805). Innen eingeschlagene Eichhörnchen-Marke über den Buchstaben "CE" (Gebrüder Eickhorn, Solingen 1865 - 1980). Brünierte Stahlblech-Scheide.

Gesamtlänge....................995 mm
Degenlänge.....................960 mm
Klingenlänge....................830 mm
Klingenbreite (max.)...........25 mm

Gruss
blankhans

3

Dienstag, 29. September 2009, 16:24

RE: Württemb. Kavallerie-Degen 1889, Eigentumsstück

Neusilber-Gefäss mit Doppel-Scharnier (aussen und innen klappbar). Gerillte Hartgummi-Griffhülse. Vernickelte Rückenklinge auf der 40 mm langen Fehlschärfe innen gestempelt mit "Eichhörnchen-Marke" der Gebrüder Eickhorn, Solingen. Geschwärzte Stahlblechscheide.

Gesamtlänge....................990 mm
Degenlänge.....................930 mm
Klingenlänge.....................785 mm
Klingenbreite (max.)............23 mm

Gruss
blankhans

4

Samstag, 7. Januar 2012, 21:00

RE: Württemb. Kavallerie-Degen 1889, Eigentumsstück

Vernickeltes Bügelgefäss mit Scharnier. Gerillte Hartgummi-Griffhülse. Aufwendig verzierte Klinge mit Eichhörnchen-Marke des Solinger Herstellers Carl Eickhorn. Auf 425 mm geätzt mit militärischen Trophäen und Blattwerk. Zusätzlich innen Porträt von König Karl umrahmt von Schriftbändern "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit". Aussen seine Chiffre unter Krone und Beschriftung "UL. Reg. König Karl (1. Württ.) No. 17". Brünierte Scheide auf Schlepper innen gestempelt "1912 R - 2 60".

Gesamtlänge....................1.005 mm
Degenlänge........................970 mm
Klingenlänge.......................830 mm
Klingenbreite (max.)..............22 mm

Gruss
blankhans

5

Samstag, 23. Februar 2013, 19:49

RE: Württemb. Kavallerie-Degen 1889, Eigentumsstück

Ein weiterer KD 1889 vom Ulanen-Regiment König, ebenfalls hergestellt von Eickhorn. Die vernickelte Rückenklinge trägt auf der Fehlschärfe innen die Eichhörnchen-Marke und ist auf beiden Seiten mit militärischen Trophäen und Rankenwerk geätzt. Zusätzlich innen vier Schriftbänder "Zur - Erinnerung - an meine - Dienstzeit". Aussen die Büste von König Wilhelm I. und die Regimentsbezeichnung "Ul. Reg. König Wilhelm I. (2. Württ.) No. 20". Geschwärzte Stahlblechscheide.

Gesamtlänge...............970 mm
Degenlänge.................945 mm
Klingenlänge................810 mm
Klingenbreite (max.)........23 mm

Gruss
blankhans

6

Samstag, 31. Januar 2015, 17:03

Starres, vernickeltes Eisen-Bügelgefäss. Reichhaltig geätzte Rückenklinge auf der Innenseite mit dem Porträt von König Wilhelm II., eingerahmt von Schriftbändern "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit" zusammen mit militärischen Trophäen und Ranken. Aussen die Chiffre "W unter Krone" und die Regimentsbezeichnung "Drag. Regt. König (II. Württ.) No. 26". Geschwärzte Stahlblechscheide mit starrem Tragering.

Gesamtlänge....................950 mm
Degenlänge......................915 mm
Klingenlänge.....................780 mm
Klingenbreite (max.).............22 mm

Gruss
blankhans