Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 23. August 2009, 14:52

Afrika, Gabun, Kota Vogelkopfmesser

Vogelkopf Messer (Onzil) Ende 19.jh.

Kota (Bakota, Akota, Kuta ) , Gabun
Volksgruppe mit etwa 70000 Menschen, die im Nordosten von Gabun und angrenzenden Teilen der Volksrepublik Kongo lebt. Als Nachbarn leben die Fang im Nordwesten,die Kwele im Norden und Nordosten, im Osten die Mbete und im Süden und Südosten die Chamai (Shamaye) beziehungsweise die Teke.
Die Kota teilen sich in zwei Haubtgruppen . Die Nord-Kota und die Süd-Kota.
Wie bei allen Völkern Gabuns, ist der religiöse Hauptpfeiler der Ahnenkult. Dadurch sind die Völker bekannt durch ihre Holzfiguren , die Wächterfiguren.
Das bekannteste Messer ist das Onzil, Vogelkopfmesser. Als Vorbild dient der Hornrabe.
Das Messer wird in der Literatur zu den Wurfmessern gezählt.
Nach meiner Meinung handelt es sich aber eher eine Schlagwaffe.

2

Sonntag, 23. August 2009, 20:53

RE: Afrika, Gabun, Kota Vogelkopfmesser

Ebenfalls ein interessantes und ausgefallenes Stück.

Gruss
blankhans