Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 5. September 2010, 15:01

Erherzoglicher Prunkdegen im KHM

Das Kunsthistorische Museum in Wien verfügt über die größte Waffensammlung der Habsburger in seiner Hof-Jagd und Rüstkammer.
Nicht nur in den Schausälen sondern vor allem in den Depots liegen unglaubliche Schätze.
Bei einem Gang durch diese fragte mich Herr. Dr. Pfaffenbichler ob es mir möglich wäre einen Prunkdegen aus der Erzherzöglichen Sammlung zu restaurieren.
Ich sah mir diesen Degen an und stellte fest, dass er niemals komplett
war. Gefäß, Klinge und Knauf waren eine Einheit. Das aufgesetzte Griffstück war nicht in Ordnung,- Teile der Messingdraht Wicklung fehlten und es passte auch zeitlich nicht dazu. Bei genauer Betrachtung zeigte sich, dass der Knauf nicht völlig durchgebohrt war und das Vernietknäufchen keine Öffnung hatte. Ich musste den Degen also nur reinigen, ein Griffstück anfertigen zusammenbauen und vernieten.
Die folgenden Bilder zeigen einen wahrlich fürstlichen Degen.
Willibald Meischl

2

Sonntag, 5. September 2010, 15:06

RE: Erherzoglicher Prunkdegen im KHM

Teil 2
Ansichten des Gefäßes des Knaufs und der Klinge
Willibald Meischl

3

Sonntag, 5. September 2010, 15:15

RE: Erherzoglicher Prunkdegen im KHM

Teil 3

Das neu gebaute Griffstück mit seinen Türkenbünden, wobei einer noch nicht patiniert ist. Alle Teile sind bereit zum Zusammenbau. Der fertige Degen. Die Bezeichnung Degen muss natürlich korrigiert werden, da die Waffe eindeutig ein Rapier ist,- ein Duellrapier mit überlanger Klinge von 1613 aus Bern. Das Klingenzeichen zeigt einen Steinbock.

Grüße
Willi
Willibald Meischl

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schifferlbauer« (5. September 2010, 15:18)


4

Sonntag, 5. September 2010, 19:55

Feine Sache, wann kann ich dann meine verbesserungswürdigen Stücke vorbeibringen??

Servus

Alex

5

Montag, 6. September 2010, 10:01

RE: Erherzoglicher Prunkdegen im KHM

Hallo Willi.

War schon über deine private Sammlung erstaunt, denn wie Alex bereits richtig bemerkte – sieht man bei dir Stücke (in dem Fall Blankwaffen) die sonst nicht so im Forum präsent sind.

Danke für diesen gut aufgelisteten Bericht einer ,,Renovierung’’ noch dazu von einem Rapier, sieht man nicht alle Tage.

Bitte weiter so!

Gruß aus Niederösterreich
Rainer
REGNUM NORICUM

6

Montag, 6. September 2010, 19:07

Zitat

Original von JohnnyReb
Feine Sache, wann kann ich dann meine verbesserungswürdigen Stücke vorbeibringen??

Servus

Alex


Servus Alex

Natürlich kannst Du mir einige Srücke vorbeibringen, nur wird Dir die Wartezeit zu lang sein, da ich in nächster Zeit wieder mit einem Schiffsmodell beginne und die Bauzeit wird ca. 5 Jahre sein.

Willi
Willibald Meischl

7

Montag, 6. September 2010, 19:44

RE: Erherzoglicher Prunkdegen im KHM

Zitat

Original von NOREIA
Hallo Willi.

War schon über deine private Sammlung erstaunt, denn wie Alex bereits richtig bemerkte – sieht man bei dir Stücke (in dem Fall Blankwaffen) die sonst nicht so im Forum präsent sind.

Danke für diesen gut aufgelisteten Bericht einer ,,Renovierung’’ noch dazu von einem Rapier, sieht man nicht alle Tage.

Bitte weiter so!

Gruß aus Niederösterreich
Rainer


Grüß Dich Rainer.

Es freut mich, dass Dir mein Beitrag gefallen hat. Leider gibt es fast keine Beiträge zu diesem Thema, desshalb werde ich die interessantesten Stücke aus meiner Sammlung vorstellen.

Grüß aus Wien
Willi
Willibald Meischl

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schifferlbauer« (6. September 2010, 19:45)


8

Samstag, 2. Oktober 2010, 15:41

Hallo allerseits,

was für ein Rapier! Das Gefäß ist traumhaft, in der Tat das hat sich in der Zeit kaum einer leisten können. Und der neue Griff mit Wicklung passt sehr gut.

Hat die Rüstkammer noch mehr zum Herrichten oder was sie nicht mehr braucht?

Viele Grüße
Non soli cedit!

9

Sonntag, 3. Oktober 2010, 14:17

Fantastische Arbeit und sehr gute Geschichte, du dürftest wirklich ein begnadeter Künstler sein, ansonsten würde man dir solch wertvollen Kulturschätze nicht anvertrauen wollen!
mlG Gerhard
A.E.I.O.U.

10

Montag, 4. Oktober 2010, 10:32

Zitat

Original von Infanterieoffizier
Hallo allerseits,

was für ein Rapier! Das Gefäß ist traumhaft, in der Tat das hat sich in der Zeit kaum einer leisten können. Und der neue Griff mit Wicklung passt sehr gut.

Hat die Rüstkammer noch mehr zum Herrichten oder was sie nicht mehr braucht?

Viele Grüße


Hallo Infanterieoffizier

Es freut mich, dass Dich der Prunkdegen begeistert. Ob weitere Degen instand zu setzen wären, kann ich Dir nicht sagen. Da noch immer im Museum umgebaut wird, sind die Depots derzeit so vollgeräumt, dass
man keine Übersicht mehr hat. Nach Beendigung des Umbaues wird eine Sichtung durchgeführt, dann kann man feststellen ob Waffen instand gestzt werden sollen oder nicht. Das Museum hat eine sehr gute Restauratorin und nur in ganz bestimmten Fällen wird meine Hilfe benötigt.
Dass die Rüstkammer Waffen nicht mehr braucht trifft leider nicht zu, da es die Aufgabe eines Museums ist, diese zu bewahren. Es könnte auch nichts ohne Beschluss der Bundesregierung verkaufen, da alles im Museum eigentlich dem Österreichischen Volk gehört.

Grüße Willi
Willibald Meischl

11

Montag, 4. Oktober 2010, 10:37

Zitat

Original von Doppeladlerkorb
Fantastische Arbeit und sehr gute Geschichte, du dürftest wirklich ein begnadeter Künstler sein, ansonsten würde man dir solch wertvollen Kulturschätze nicht anvertrauen wollen!
mlG Gerhard

Hallo Gerhard

Es ehrt mich, dass Dir meine Arbeit gefällt, aber ich würde mich nur als guten Handwerker und nicht als Künstler bezeichnen.

Freundliche Grüße
Willi
Willibald Meischl

12

Montag, 4. Oktober 2010, 17:58

Lieber Willi!
Wärst du eventuell mit der Zuschreibung "begnadeter Kunsthandwerker" einverstanden?
mlG Gerhard;) ;) :D
A.E.I.O.U.

13

Dienstag, 5. Oktober 2010, 18:09

Zitat

Original von Doppeladlerkorb
Lieber Willi!
Wärst du eventuell mit der Zuschreibung "begnadeter Kunsthandwerker" einverstanden?
mlG Gerhard;) ;) :D


Hallo Gerhard,
mit dieser Zuschreibung bin ich absolut einverstanden, vor allem weil sie auf mein ganz spezielles Hobby, die Nachrekonstruktion und den Bau von Modellen englischer Kriegschiffe aus dem letzten Viertel des 17. Jahrhunderts, nach zeitgenössischen Unterlagen, zutrifft.
Um Dir das zu veranschaulichen hier einige Bilder meiner York 1680, mit
62-70 Geschützen im Maßstab 1:60.
Die Bilder habe ich in meinem Wohnzimmer gemacht und du kannst oberhalb des Modells einen englischen Offiziersdegen von 1670 sehen.
Ich werde diesen Degen sicher auch im Forum, aber etwas später, um die zeitgeschichtlichen Veränderungen nicht zu überspringen, präsentieren. Abschließend noch das Stuart Wappen von Charles II 1660-1685

Freundliche Grüsse
Willi
Willibald Meischl

14

Sonntag, 10. Oktober 2010, 14:42

Ganz unglaublich, Willi, was da alles zu sehen ist......
Die Rekonstruktion von Schiffen des British Empire aus dieser Zeit ist sicher äusserst berechtigt, da sich die Royal Navy damals ihren Ruf von Weltrang bzw -geltung erworben hat und sicher die innovativste war, ein Umstand, der ihr die Vorrangstellung sicherte. Ich denke, nicht nur ich, aber v.a. auch unsere "Briten" und Marineure werden von dir und deiner Kunst begeistert sein!!
mlG Gerhard
A.E.I.O.U.

15

Sonntag, 17. Oktober 2010, 10:50

Hallo Gerhard,

freut mich, dass Dir mein Modell gefällt.
Falls Du mehr gute Modelle sehen möchtest, unter anderem dias Modell des Expeditionsschiffes Admiral Tegetthioff im Maßstab 1:20 und 1:1,
schau mal auf meine Webseite unserer Modellbaugruppe.
http://www.schifferlbauer.at/index.html

Gruß
Willi
Willibald Meischl

16

Sonntag, 17. Oktober 2010, 14:08

Hab ich, wirklich unglaublich....:tongue: :tongue:
mlG Gerhard
A.E.I.O.U.

17

Sonntag, 17. Oktober 2010, 17:06

Hallo Gerhard

Vielen Dank für Dein Kompliment

Mit freundlichen Grüssen
Willi
Willibald Meischl