Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 16. Juni 2013, 09:49

U.S. Model 1861 Naval Cutlass (Entermesser), datiert 1862

Hallo Sammlerkollegen,

ich möchte Euch heute ein U.S. Model 1861 Entermesser der U.S. Marine vorstellen.

Die Klinge ist terzseitig mit U.S.N. (United States Navy), dem Inspektorenstempel DR für Daniel Reynolds sowie der Jahreszahl 1862 gestempelt. Viele Klingen sind zusätzlich noch mit einem Anker und gelegentlich mit dem Buchstaben P gestempelt. Quartseitig befinden sich schwer lesbar die Reste des Herstellerstempels AMES. Ursprünglich lautete die Signatur folgendermaßen:

Made By
AMES MFg Co
CHICOPEE
MASS

Das Stichblatt ist mit 11 M 520 gestempelt. Die Zahlen und der Buchstabe M stehen für die Seriennummer, in diesem Fall 11520 (M steht für tausend und die drei letzten Zahlen für hundert). Die Drahtumwicklung und die Fischhaut der Holzgriffhülse fehlen komplett. Der Gesamtzustand ist zwar nicht der beste, aber man darf auch die lange Dienstzeit vieler Blankwaffen nicht vergessen und kann deshalb auch schon mal Abstriche beim Zustand machen. Mir persönlich ist eine stark gebrauchte Blankwaffe lieber als ein Stück das nur im Arsenal herumlag und nie im Einsatz war. Die dazugeörige Lederscheide fehlt leider.

Gesamtlänge: 812mm

Klingenlänge: 660mm

Max. Klingenbreite: 30mm

Das M-1861 Entermesser beruht wie einige andere Blankwaffen der U.S. Streitkräfte auf einem französischem Vorbild, in diesem Fall das M-1833. Das U.S. Modell wurde im Mai 1861 eingeführt. Es wurden zwischen 1861 und 1865 ca. 22300 Stück für die Marine und ca. 300 Stück für die Armee hergestellt.

Das M-1861 war im amerikanischen Bürgerkrieg, dem Spanisch-Amerikanischen Krieg von 1898, beim Boxeraufstand 1900 in China, sowie im 1. und 2. Weltkrieg im Einsatz.

Leider existieren viele Fälschungen und Kopien dieses Modells, vornehmlich aus Indien und China. Diese sind meistens leicht zu erkennen. Die Stempel auf den Originalen sind nicht sehr tief eingeschlagen. Fälschungen hingegen haben meistens tief eingschlagene, gut lesbare Stempel. Des weiteren ist oft die Reihenfolge der Stempel falsch z.B. Herstellungsjahr über der Inspektorenmarke oder es fehlen schlichtweg Stempel.

Viele Grüße, Michael
„Erfahrung ist die Summe der Fehler, die man gemacht hat.“ Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington (1769-1852).