Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 4. März 2014, 08:50

K.u.K. Kavalleriesäbel M1861 Jung

Heute früh abgeholt,Gesamtlänge mit Scheide:103cm,ohne Scheide:99,7cm,Klingenlänge:84,5cm,Klingenbreite:37mm,keine Stempel ausser die 37 am Korb und den Hersteller an der Klinge,ich finde es schön das die Original Bräunierung noch erhalten ist.
Gruß Josef

2

Dienstag, 4. März 2014, 10:19

Hallo Josef !!!

Völlig tolle Akquisition.
Gratulation :thumbsup: .
Entschuldigen Sie bitte für schlechtes Deutsch.


Grüße aus Kroatien

Chombe

3

Dienstag, 4. März 2014, 10:24

Danke Zlatko,kannst du mir sagen was die zwei CC bedeuten?
Gruß Josef

4

Dienstag, 4. März 2014, 10:36

Entschuldigen Sie bitte für schlechtes Deutsch.


Grüße aus Kroatien

Chombe

5

Dienstag, 4. März 2014, 10:54


Danke Zlatko,das hat mir sehr geholfen. ;)
Gruß Josef

6

Dienstag, 4. März 2014, 11:36

Gern geschehen mein lieber Freund.
Entschuldigen Sie bitte für schlechtes Deutsch.


Grüße aus Kroatien

Chombe

7

Mittwoch, 5. März 2014, 19:24

K.u.K. Kavalleriesäbel M1861 Jung

Hallo Josef!
Gratuliere! Dies ist ein schön, intakt, unberührt Mannschaft Säbel. Du oft machtest von den schönen Stücken überrascht für uns. Aber das ist gut für uns.
Das Korb ist ein M 1861 Variant, oben, nicht abgerundet Form, und in Mitte ein quer Stick fehlt (nicht).
Dies von vorne gesehen, ist "Herzförmig"
Standard Korb ist wenig andere, abgerundet Form.
Beste Grüsse
László
"Vitam et sanquinem!"

8

Mittwoch, 5. März 2014, 19:31

Hallo Josef!
Gratuliere! Dies ist ein schön, intakt, unberührt Mannschaft Säbel. Du oft machtest von den schönen Stücken überrascht für uns. Aber das ist gut für uns.
Aber Scheide unmöglich 99,7 cm, "Gesamtlänge mit Scheide:103cm,ohne Scheide:99,7cm" so das Griff ist nur 3,7 cm, Warscheinlich scheide ist 88,7cm. Es ist wahrscheinlich nur ein Tippfehler.
Das Korb ist ein M 1861 Variant, oben, nicht abgerundet Form, und in Mitte ein quer Stick fehlt (nicht).
Dies von vorne gesehen, ist "Herzförmig"
Standard Korb ist wenig andere, abgerundet Form.
Beste Grüsse
László

Hallo Laszlo, freut mich das er Dir gefällt, es ist sollte eigentlich heißen: "Säbel" ohne Scheide:99,7cm.
Gruß nach Ungarn
Josef

9

Mittwoch, 5. März 2014, 19:45

Ja Laszlo mit den Durchbrüchen am Gefäß hast du recht, es hat mehr Ähnlichkeit mit den 1861er Kavallerie "Offizierssäbel", wäre mir nicht aufgefallen,ja das geschulte Auge und die Erfahrung von über 30 Jähriger Sammlerei, danke für den Hinweis. ;)
Gruß Josef

10

Mittwoch, 5. März 2014, 19:56

K.u.K. Kavalleriesäbel M1861 Jung

Hallo Josef!
Entschuldigung! Ich war unaufmerksam. In der Zwischenzeit habe ich den Fehler korrigiert.
Sicherlich denke Du daran, dass letzt mal, leider ich habe missverstanden auch, was Du schriebst?
MfG
László
"Vitam et sanquinem!"

11

Mittwoch, 5. März 2014, 20:05

M1861

Hallo Josef!
Ich sammeln schon seit 37 Jahre. ("leider")
MfG Laszlo
"Vitam et sanquinem!"

12

Mittwoch, 5. März 2014, 20:10

Hallo Josef!
Ich sammeln schon seit 37 Jahre. ("leider")
MfG Laszlo

Hallo Laszlo,es gibt schlimmere Laster/Suchten :D

13

Donnerstag, 6. März 2014, 11:20

Hallo Josef

Die Durchbrüche sind regulär, das gehört so.
Die waren de facto identisch mit dem Offiziersmuster nur hatte dieses noch Gravuren um die Durchbrüche, das war letztendlich das Unterscheidungsmerkmal zum Mannschaftssäbel.

Was Laszlo gemeint hat ist die Korbform, da gabs eigentlich drei verschiedene.
Die Standardform die aussieht wie die des 69ers - also abgerundet, dann die eher Herzförmige (so wie deine) und dann gabs noch die Form bei der der Parier"nuppel" gestreckt nach vorne (oben) gezogen ist.

Servus

Alex

14

Donnerstag, 6. März 2014, 12:13

Danke Alex für den Hinweis, ja kann man anhand der 3 Varianten sagen was eine frühe oder späte Fertigung ist oder gab es nur verschiedene Gefäß-Hersteller?
Gruß Josef

15

Samstag, 8. März 2014, 09:05

K.u.K. Kavalleriesäbel M1861 Jung

Hallo Josef!
Hier ist, die Variante. Dies, alles hat Truppenstempel.
M 58 förmiger, ich kenne nur Offizier(Unteroffizier) Jetzt diesen, ich kann fotografieren nicht.
So existiert 4 Variante. 1904 M, Standard (Grundtypen) 61 M, Herzförmig, und M 58 förmig.
Die Klinge: Einseitig, 38 mm, 92 cm und 84 cm Lang. Beidseitig 32 mm 84 cm Lang(möglich 92 cm auch, aber ich sah dies noch nicht)
1904 M förmig: 32 mm 86cm Lang.
Das erste Bild von der linken, zweiten Ein Beidseitig, 32 mm, gut sichtbar, dass die Klinge und Scheide Typ M 1850.
Die Scheide hat geändert Tragering, nach Typ 1861 M.

MfG Laszlo
"Vitam et sanquinem!"

16

Samstag, 8. März 2014, 09:19

Hallo Laszo,danke Dir für die Vorführung der verschiedenen 1861 Varianten,jetzt ist mir klar was du in deiner ersten Antwort gemeint hast.
Gruß Josef

17

Sonntag, 9. März 2014, 15:11

Sehr schön und sehr erfreulich!!!! :) Danke für die Präsentation und an Laszlo für seine Mühe, verschiedenen Varianten zu zeigen-und an Alex für die wichtige Klarstellung. Nicht nur die Korbformen, auch die Korbmuster selbst variieren oft in Grösse und Form (--bei gleichbleibender Grundform natürlich und unabhängig ob Offiziers-Strichmuster oder nicht...)
Eine originale Brünierung oder ev. allfällig eine noch vorhandene typ. österr.Tarnfarbe (Zita, grau...) ließe jedenfalls noch auf die Verwendung 1914/15 schliessen.
LG G
A.E.I.O.U.