Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 55.

Sonntag, 27. September 2020, 12:45

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Preuß. Kürassier-Degen M 1876 für Portepee-Unteroffiziere

Hier noch ein Bild des Unteroffizierkorps 1909 vom Jägerregiment zu Pferde Nr. 5 Auf diesem Bild dürften der vorgestellte Degen und dessen Träger wohl anwesend sein. Gruß Peter

Donnerstag, 28. Mai 2020, 08:10

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Preuß. Kürassier-Degen M 1876 für Portepee-Unteroffiziere

Dieser Degen verwendet bei den Jägern zu Pferde, deren Offiziere und Portepee-Unteroffiziere die Blankwaffenmuster der Kürassiere trugen. Hier Jäger-Regiment zu Pferde Nr. 5, Eskadron 4, Waffe Nr. 2, aufgestellt 1908, Garnision in Mülhausen / Elsass. Waffe 2 dürfte wohl die Waffe des Vice-Wachtmeisters gewesen sein. Hersteller E.F. Hörster Solingen Im Klingenrücken W 04 Klingenlänge 918 mm Klingenbreite 30 mm Gesamtlänge 1065 mm Gruß Peter

Samstag, 9. Mai 2020, 08:33

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Preuß. Kürassier-Degen M 1854 (eingeführt 1876)

Ein weiteres Stück der Garde Kürassiere Hersteller Gebr. Weyersberg Solingen, Abnahme W 83 Klingenlänge 820 mm Gruß Peter

Sonntag, 9. Februar 2020, 14:29

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Preuß. Kavallerie Degen M 89, Mannschaften

Hier nun ein weiterer Kavalleriedegen 1889 Oldenburg. Das preußische Modell des Kavalleriedegen 1889, verwendet bei dem Oldenburgischen Dragoner-Regiment Nr. 19. Ein frühes Kammerstück (W91) nummerngleich gestempelt, hergestellt von P.D. Lüneschloss. Mundblech ebenfalls mit Eskadron- und Waffennummer gestempelt. Der untere Tragering und das Ringband sind entfernt. Klingenlänge 820 mm Dazu noch ein Reservistenbild der Oldenburger Dragoner von 1898 Gruß Peter

Sonntag, 9. Februar 2020, 14:23

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Preuß. Kavallerie Degen M 89, Mannschaften

Hallo Ralf, ja gerne, nun haben wir 2 Belegstücke, die diese Stempelweise zu dieser Zeit bei den 7. Dragonern belegen. Gruß Peter

Sonntag, 2. Februar 2020, 14:57

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Preuß. Kavallerie Degen M 89, Mannschaften

Zu dem im ersten Beitrag von Ralf gezeigtem Stück, ein weiterer Kavallerie-Degen, ebenfalls mit Teil-Truppenstempel und auch vom gleichen Regiment den 7. Dragonern. Hersteller: Carl Eickhorn Klingenlänge: 825 mm Allerdings dieser hier mit militärfiskalischem Stempel W14. Das Schöne an Truppenstempeln ohne Eskadron-Nummer ist: Man kann jeden Faustriemen verwenden, den man gerade zur Hand hat :-) Gruß Peter

Sonntag, 12. Januar 2020, 13:57

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Preuß. IOD n/M Kammerstück

Auch ein sehr interessanter IOD mit Stempeln aus Kaiserzeit und dann Reichswehrstempelung vom 3. Pionierbataillon. Sehr schön, danke für's Zeigen. Gruß Peter

Mittwoch, 8. Januar 2020, 06:28

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Preuß. IOD n/M Kammerstück

Danke Euch beiden. Vor allem auch für das Foto, sehr interessant. Aus der Zeit hatte ich noch keins gesehen. Ich hatte gelesen, dass die IOD n/M 1929 eingelagert wurden, tatsächlich dann ab 1932 aber wieder als Ersatz für unbrauchbare Einheits-Säbel ausgegeben wurden. Quelle: Rolf Selzer, Königlich preussische Offizier-Seitengewehre im Reichsheer Gruß Peter

Samstag, 4. Januar 2020, 15:06

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Preuß. IOD n/M Kammerstück

Der I.O.D. n/M mit der maximal möglichen Dienstzeit Abgenommen bereits 1890 (W90) als frühes Kammerstück nach der Einführung 1889, gefertigt von Robert Hermes Solingen. Klingenlänge: 810 mm Mit verschiedenen Truppenstempeln aus dieser Zeit des Deutschen Reiches: Scheide: Gelöscht 2.R.E.2.1. Ersatzbataillon des Reserve-Infanterie-Regiments Nr. 2. 2.Kompanie, Waffe Nr.1 Gelöscht U.11. Unteroffiziersschule 11. Kompanie Degen Gefäß: Gelöscht B.K.13.M.2. Bezirks-Kommando 13, Magdeburg, Waffe Nummer 2...

Sonntag, 10. März 2019, 16:03

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Gibt es eine Waffenschmiede "Walter & Co" ??

Hallo, es gibt aber Salter & Co Gruß Peter

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 15:00

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Preuß. Entermesser

Datiert 1861, Stichblatt und Klinge gestempelt "W 61 unter Krone", Stichblatt und Scheidenleder "1437 A". Hersteller G. Grah Solingen zusätzlich gestempelt "G" in Schreibschrift für Guss-Stahl Klingenlänge 595 mm Messerlänge 740 mm Klingenbreite(max.) 46 mm Gruß Peter

Samstag, 8. Dezember 2018, 17:48

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Preuß. Artillerie Offizierssäbel als Geschenksäbel mit Widmung

Danke sehr, freut mich, dass Euch der Beitrag und der Säbel gefallen. Da habe ich doch glatt vor lauter Recherche und Lebenslauf die Abmessungen vergessen: Klingenlänge.......... 835 mm Klingenbreite (max).. 24 mm Säbellänge............ 970 mm Gesamtlänge......... 990 mm Bei der Beschädigung des Griffbügels habe ich mal zusätzliche Bilder gemacht. Es ist nicht nur die Kerbe vorhanden, sondern auch der Einschlag des Granatsplitters im Bügel selbst. Ich hoffe man erkennt es auf den Bildern besser....

Samstag, 8. Dezember 2018, 11:40

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Preuß. Artillerie Offizierssäbel als Geschenksäbel mit Widmung

Adolf Josef Andreas August Heinrich Büstorff (✽ 07.02.1864 - ✝21.04.1924) Militärische Laufbahn: 1886 Die außeretatsmäß. Sec. Lts.: ... Hauschild, Fournier, Büstorff vom Feld-Art. Regt. Nr. 15 ... (Militär Wochenblatt 1886) 1891 Büstorff, Sec. Lt. vom Feld-Art. Regt. Nr. 15 , zum Pr.Lt. befördert (Militär Wochenblatt 1891) 1899 11. Feldartilleriebrigade, Adj.: Hauptmann Büstorff in Feldart. R. Nr. 15 (Rang- und Quartierliste der Königlich Preußischen Armee) 1900 - 1902 Hauptmann, Hessisches Feld...

Samstag, 8. Dezember 2018, 11:36

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Preuß. Artillerie Offizierssäbel als Geschenksäbel mit Widmung

Graf v. Posadowsky-Wehner, Torsten (✽ 12.08.1864 - ✝07.10.1914 (gefallen)) Militärische Laufbahn: 1904 14. Division Düsseldorf Generalstab: Hptm. Gr. v. Posadowsky-Wehner Adjutantur: Hptm. Büstorff (1. Kurhessisches Feldartillerieregiment Nr 11) (Rangliste der Königlich Preußischen Armee 1904) 1905 14. Division Düsseldorf Generalstab: Maj. Gr. v. Posadowsky-Wehner Adjutantur: Hptm. Büstorff (1. Kurhessisches Feldartillerieregiment Nr 11) (Rangliste der Königlich Preußischen Armee 1905) 1907-1911...

Samstag, 8. Dezember 2018, 11:32

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Preuß. Artillerie Offizierssäbel als Geschenksäbel mit Widmung

Hallo Zusammen, hier möchte ich den Geschenksäbel eines Artillerieoffiziers vorstellen. Es handelt sich um einen Artillerieoffizier-Säbel von Ewald Cleff aus Solingen mit Damastklinge und der Inschrift: Graf Posadowsky s/l. Büstorff Wie man den Lebensläufen der Beiden entnahmen kann, waren Sie von 1904 bis 1906 bei der 14. Division in Düsseldorf. Nach dieser gemeinsamen Zeit, 1906 oder 1907 dürfte wohl auch der Zeitpunkt der Schenkung gewesen sein. Interessant sind die Beschädigungen des Griffbü...

Dienstag, 16. Oktober 2018, 17:39

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Preußen. Artillerie-Faschinenmesser M 1849

Ein weiteres frühes Stück: FW 49 Hersteller Schnitzler & Kirschbaum Nummerngleicher Truppenstempel: 7. Artillerie-Regiment 5. 4-Pfünder-Batterie Waffe 34 Klingenlänge 630 mm Gruß Peter

Donnerstag, 9. August 2018, 18:08

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Preuß.Kavallerie Säbel M52, Mannschaften

Hier einmal einer getragen von den Ulanen, Schleswig-Holsteinisches Ulanen-Regiment Nr. 15 Truppenstempel 15.U.3.20 nummerngleich Datiert 1860 (FW60) Hersteller W. Clauberg Solingen Kursives G für Guss-Stahl Gesamtlänge 1050 mm Klingenlänge 840 mm Klingenbreite (max.) 33 mm Gruß Peter

Samstag, 30. September 2017, 12:39

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Sächs. Artillerie-Säbel M 1874, Mannschaften

Hier dann mal ein Stück zum Train-Bat. No.19 Leipzig. Nummerngleich gestempelt Säbel und Scheide 19.T.E.150, Waffennummer 150 zusätzlich im Mundblech. Im Klingenrücken: Militärfiskalischer Stempel: AR 98 unter Krone Revisions-Commission: RC unter Krone Reparatur-Stempel: L 04 Das L findet sich auch auf der Angel wieder. Klingenlänge 755 mm Gruß Peter

Sonntag, 30. Juli 2017, 18:12

Forenbeitrag von: »pdgdolch«

Preuß. Kavallerie Degen M 89, Mannschaften

jetzt bei egun: Auktion 6562604