Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 843.

Donnerstag, 3. Februar 2022, 07:22

Forenbeitrag von: »corrado26«

Raupenhelm Ordonnanz 1852. Restauration.

Ich bin ob der Arbeit beeindruckt!

Samstag, 15. Januar 2022, 15:43

Forenbeitrag von: »corrado26«

Was kostete ein Rapier im 17. Jahrhundert?

Wenn man die Relation zwischen spanischen Reales und französischen Livres hat, kann man die Preise errechnen, sie gelten nur für die Klingen mit Scheide.

Samstag, 15. Januar 2022, 15:37

Forenbeitrag von: »corrado26«

Was kostete ein Rapier im 17. Jahrhundert?

Ich habe die Frage in einem anderen, sehr oft von mir besuchten ausländischen Forum eingestellt und folgende Antwort erhalten: The problem is that we can find prices for blades in the required period, but not for whole swords. .

Samstag, 11. Dezember 2021, 09:09

Forenbeitrag von: »corrado26«

Sütterlin entziffern

Ich lese da. "Herrn H.C.Johans Wirtz, Unteroffizier zu Meistrach 1818"

Donnerstag, 9. Dezember 2021, 09:41

Forenbeitrag von: »corrado26«

Solinger Meisterzeichen Traubentrobbel

Ein Foto dieses Zeichens wäre vielleicht nicht schlecht!!

Dienstag, 2. November 2021, 16:38

Forenbeitrag von: »corrado26«

Unglaubliche Handwerkskunst

Natürlich nicht!

Dienstag, 2. November 2021, 11:50

Forenbeitrag von: »corrado26«

Unglaubliche Handwerkskunst

na bitte, geht doch!

Montag, 1. November 2021, 13:35

Forenbeitrag von: »corrado26«

Unglaubliche Handwerkskunst

Für den Fall, dass sich hier jemand für feinste Handwerkskunst im Bereich "Waffen" interessiert, sollte der link interessant sein: https://www.peterfiner.com/publications/view/17/

Mittwoch, 20. Oktober 2021, 07:58

Forenbeitrag von: »corrado26«

Allgemeines Angebot an Blankwaffenliteratur

Für alle Blankwaffenfreunde ist der nachfolgende Link eventuell von Interesse: http://swordsdb.com/SwordsDB_Bibliography.php

Montag, 4. Oktober 2021, 07:18

Forenbeitrag von: »corrado26«

Stilett oder Linkhanddolch?

Anbei Fotos eines Stückes, bei dem, ich mir nicht sicher bin, was es ist und wie alt es ist. Bemerkenswert ist die am Ort eingezogene Klinge und die an beiden Seiten vorhandene, sternförmige Schlagmarke. Die kräftige Klinge ist im Querschnitt rhombisch, 16 mm breit und 231 mm lang. Die Gesamtlänge beträgt 360 mm. Das Stück ist exzellent ausbalanciert.

Montag, 6. September 2021, 13:42

Forenbeitrag von: »corrado26«

Unbekannter Säbel aus Sachsen

Ich habe das Bergbaumuseum in Oelsnitz angeschrieben und die nachfolgende, höchst interessante Antwort erhalte: Es sich handelt um einen Säbel für einen höheren Bergbeamten. Das Gefäß ist durchaus bekannt, sowohl von zwei Seitengewehren, wie sie für untere Beamten- und Offiziantenränge üblich waren, als auch von einem Säbel, der sich im Bestand der Städtischen Museen Zwickau befindet (leider dieser mit falscher Scheide). Interessant sind die beiden aufgelöteten Wappen mit den Jahreszahlen, die s...

Samstag, 4. September 2021, 18:06

Forenbeitrag von: »corrado26«

Unbekannter Säbel aus Sachsen

Vielen Dank für die Hilfe

Samstag, 28. August 2021, 16:14

Forenbeitrag von: »corrado26«

Unbekannter Säbel aus Sachsen

Gibt es wenigstens Erkenntnisse zum Hersteller oder Händler Voigts in Dresden?

Samstag, 28. August 2021, 16:12

Forenbeitrag von: »corrado26«

Waffenbörse

Nach den Vorkommnissen dort war das zu erwarten, gäbe es keine "braunen" Angebote mit dem entsprechenden Publikum, wäre die Situation sicherlich ganz anders, aber die Veranstalter kapieren das offensichtlich nicht!

Samstag, 28. August 2021, 09:41

Forenbeitrag von: »corrado26«

Unbekannter Säbel aus Sachsen

Der Säbel wurde von Voigts in Dresden gefertigt oder verkauft, hat jemand ein solches Stück schon einmal gesehen und kann es zuordnen? Militärisch? Wohl nicht, eher zivil aus dem Bergbau.

Samstag, 7. August 2021, 11:52

Forenbeitrag von: »corrado26«

Wallbüchse

Das ist sicherlich keine Wallbüchse, dafür ist sie viel zu leicht, zur Jagd taugte sie natürlich auch nicht, dafür ist das Stück zu schwer. Ich denke, dassdas eine Büchse zum sportlichen Schießen auf dem Schießstand ist, gefertigt vermutlich von Jean Piquet aus Pontarlier/F, geb. 1689, er arbeitete zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Das Schloss könnte von Johannes Kleebaum gefertigt sein, welcher von 1692 bis 1729 in Strassbourg gearbeitet hat, seine im Neuen Stöckel gezeigte Marke hat zumindest Äh...

Samstag, 17. Juli 2021, 14:08

Forenbeitrag von: »corrado26«

Englischer Kavallerie-Säbel M 1788

Ich denke, dieser Link ist bekannt, wenn nicht lohnt sich das Lesen https://www.keithfarrell.net/blog/2018/01/short-biography-johann-justus-runkel-1751-1808/

Samstag, 10. Juli 2021, 16:11

Forenbeitrag von: »corrado26«

Unbekannter Säbel aus Solinger Fertigung

Die Vernietung ist einwandfrei alt. Für mich hat das Stück zumindest Ähnlichkeit mit dem sächsischen Infanterie-Offiziersäbel 1816, auch die Farbe des Gehänges in Grün und Weiss deuten auf Sachsen. Vielleicht ist das ein Säbel für einen Offizier des Banners der freiwilligen Sachsen 1813, möglicherweise aber auch ein Säbel für einen sächsischen Schützenverein.

Dienstag, 6. Juli 2021, 14:44

Forenbeitrag von: »corrado26«

Lefaucheux Revolver 1866, Schweiz

Wenn bei uns diese Revolver frei erwerbbar wären, was sie leider nicht sind, dann hätte ich von diesem System mit absoluter Sicherheit schon sehr lange eine eindrucksvolle Sammlung. Diese Revolver haben mir schon immer gefallen und ein solcher stand am Beginn meiner Sammelleidenschaft. Leider musste ich ihn 1973 nach der Verschärfung des Waffengesetzes bei uns abgeben, weil ich mit der Behördendummheit nichts zu tun haben wollte.